Hildegard Burjan: "Eine Selige für ganz Österreich"

Burjan-Komitee-Vorsitzende Schödl im "Kathpress"-Gespräch über weiteren Verlauf des Seligsprechungsverfahrens

Wien, 08.06.11 (KAP) Hildegard Burjan (1883-1933), deren Seligsprechungsprozess unmittelbar vor dem Abschluss steht, war eine "Christin mit prophetischer Kraft" und wird eine "Selige für ganz Österreich" sein. Das sagte die Vorsitzende des Hildegard Burjan-Komitees, Prof. Ingeborg Schödl, am Mittwoch in einem Gespräch mit "Kathpress". Am Dienstag war bekanntgeworden, dass die Kardinalsversammlung der zuständigen vatikanischen Kongregation eine Seligsprechung der Gründerin der Schwesterngemeinschaft "Caritas Socialis" (CS) empfiehlt. Nun fehlt noch die Unterschrift des Papstes.

Aufgabe des Komitees sei es nun, die konkrete Seligsprechung vorzubereiten und Hildegard Burjan "über einige Insider hinaus in ganz Österreich populär zu machen", so Schödl. "Unsere Aufgabe ist also noch nicht erfüllt, wir müssen ihr Wirken bekanntmachen und ihren Geist weitergeben." Konkret habe das Komitee bereits den Druck von Informationsbroschüren initiiert. Auch werde an einer Internetseite gearbeitet, auf der sich sämtliche Informationen über Burjan sowie über die Seligsprechungsfeier finden werden.

Außerdem gelte es, sobald der Papst das entsprechende Dekret unterzeichnet hat, einen geeigneten Termin für die Seligsprechung in Wien zu finden; u.a. müsse ein solcher Termin mit Kardinal Angelo Amato, dem Präfekten der Selig- und Heiligsprechungskongregation, aber auch mit den zuständigen Stellen in der Erzdiözese Wien koordiniert werden. Als einen ihrer persönlichen "Wunschtermine" nannte Schödl den 30. Jänner, den Geburtstag Hildegard Burjans.

Mehr auf www.kathpress.at (ende) hkl/ssc/jop/

nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0001