Start für Sofiensäle Neu

Häupl: "Eindrucksvolle Symbiose aus dem alten und neuen Wien"

Wien (OTS) - Am Mittwoch Vormittag startete in Anwesenheit von Bürgermeister Michael Häupl, dem Vorstand der Soravia Group, Erwin Soravia und Bezirksvorsteher Erich Hohenberger, der offizielle Baubeginn zur Neugestaltung der Sofiensäle. "Die Attraktivität unserer Stadt beruht auch auf dem Mix aus alter Bausubstanz und moderner Architektur. Das Projekt ist eine eindrucksvolle Symbiose aus dem alten und neuen Wien. Dieser Spannungseffekt macht die besondere Attraktivität dieses Juwels aus", betonte Häupl. In den kommenden Monaten werden die erhalten gebliebenen historischen Teile der Sofiensäle nach den Vorgaben des Denkmalamtes renoviert. Der rund 600 Quadratmeter große Festsaal wird künftig als öffentlich zugängliche Ausstellungshalle dienen. Um die bestehen bleibenden historischen Teile werden Wohnungen, Geschäftslokale und universitäre Einrichtungen entstehen.

Die Sofiensäle wurden 2001 durch einen Brand schwer beschädigt. Das Institut für Anlagenberatung AG (ein Unternehmen der Soravia Group AG) hat die Sofiensäle im Sommer 2010 gekauft und nach Gesprächen mit dem Denkmalamt die Genehmigung zu einer "sensiblen Revitalisierung" des einstigen historischen Bauwerks erhalten. Das gesamte Investitionsvolumen des Projektes wird rund 46 Millionen Euro betragen. Die ausschließlich durch Maßnahmen des Denkmalschutzes entstehenden Kosten betragen 3,5 Millionen Euro. Die Stadt Wien stellt dafür Förderungen in der Höhe von zwei Millionen Euro zur Verfügung.

Das Projekt beinhaltet die Errichtung von 88 Wohnungen, 15 Ateliers, einer universitären Einrichtung, einer Galerie, eines Nahversorgers und zweier Gastronomieeinrichtungen. Die Fertigstellung soll 2013 erfolgen. (Schluss) bon

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Mag. Christine Grivas
Corporate Communications Soravia Group AG
Telefon: 01 71690-113
E-Mail: c.grivas@soravia.at

Mag. Thomas Martinek
Wolfgang Rosam
Change Communications
Telefon:01 907 67 67-13
E-Mail: Thomas.martinek@rosam.at

Nina Böhm
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81378
E-Mail: nina.boehm@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012