Pressekonferenz: Die Finanzkrise und die Gier der kleinen Leute

Wien (OTS) - Wir freuen uns, die Damen und Herren von Presse, Hörfunk, Fernsehen, Foto- und Internetredaktionen zur Pressekonferenz anlässlich der Buchpräsentation "Die Finanzkrise und die Gier der kleinen Leute" am Freitag, dem 17. Juni 2011, in den Hayek Saal in der Grünangergasse 1 in 1010 Wien einladen zu dürfen.

  • Warum sind Banker und Spekulanten NICHT Schuld an der Krise?
  • Wie entkam Österreich im "System Kreisky" einer Finanzkrise nur um Haaresbreite?
  • Welchen Kardinal-Irrtümern unterliegen Globalisierungsgegner?
  • Warum macht nur ein Mehr an Arbeitsstunden Menschen reicher?
  • Warum führt nur Wettbewerb zu Wohlstand und Kapitalismus zu Demokratie?
  • Warum suchen Europäer verzweifelt stets nach den Armen?
  • Warum steht der Film "Let`s make money" für Europas Bildungsnotstand?

Im Gegensatz zu Amerika oder Asien wird die Diskussion um die Finanz-und Eurokrise in Europa äußerst eindimensional geführt. Die Aufarbeitung aus liberaler Sicht bietet spektakuläre neue Sichtweisen.

Es sprechen:
- Mmag. Michael Hörl, Betriebswirt und Wirtschaftspädagoge
- Dr. Andreas Unterberger, Journalist (Moderation)

Facts:
Datum: Freitag, 17. Juni 2011
Beginn: 10.30 Uhr
Ort: Hayek Saal, Grünangergasse 1 (1. Stock), 1010 Wien
Anmeldung: registration@hayek-institut.at

Ihr persönliches Exemplar liegt beim Pressegespräch für Sie auf.

Rückfragen & Kontakt:

F.A.v. Hayek Institut
Dorothee Sommeregger
Tel.: (+43 664) 88 512 520
dorothee.sommeregger@hayek-institut.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0002