Atomausstieg - Bayr begrüßt Schweizer Nationalratsbeschluss

"Erneuerbare Energiequellen und Energieeffizienz müssen in den Fokus rücken"

Wien (OTS/SK) - Der Schweizer Nationalrat hat heute, Mittwoch, den Atomausstieg beschlossen. Für SPÖ-Umweltsprecherin Petra Bayr "ein weiterer wichtiger Schritt für ein Europa ohne Kernkraftwerke". Das sagte Bayr gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Gemeinsam mit Deutschland markiere die Schweiz damit "einen eindeutigen europäischen Trend weg von der Kernkraft", so Bayr. ****

Die Pläne der Deutschen und der Schweizer würden zeigen, dass "ein Ausstieg aus der Atomkraft möglich und machbar ist", sagte Bayr. Dass damit der verstärkte Einsatz erneuerbarer Energien und das Thema Energieeffizienz in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit rücken müsse, ist für Bayr die logische Konsequenz.

In diesem Bereich nehme Österreich bereits eine Vorreiterrolle in Europa ein. Der Anteil an erneuerbarer Energie in unserem Gesamtenergieverbrauch liegt bei 30 Prozent. Jüngste Studienergebnisse zeigen weiters, dass erneuerbare Energiequellen bis zu 77 Prozent des Weltenergiebedarfs bis 2050 decken können. (Schluss) sa/mb

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004