Berlakovich: Meere sind Träger des Ökosystems

Umweltminister Berlakovich unterstrich anlässlich des "Tag des Meeres" bei einem Besuch im Bank Austria Kunstforum Bedeutung der Ozeane für Klima- und Ökosystem

Wien (OTS/LCG) - "Die Klimaerwärmung führt zu einem Ansteigen der Meeresspiegel, von dem nicht nur Küstenregionen und Inseln sondern das gesamte Ökosystem bedroht sind. Eine unverzügliche Trendwende im globalen Klimaschutz ist unabdingbar", erklärte Umweltminister Niki Berlakovich bei einem Besuch der Ausstellung "Aiwasowski - Maler der Meere" im Bank Austria Kunstforum anlässlich des heutigen "Tag des Meeres". "Aiwasowskis Bilder zeigen in unvergleichlicher Schönheit und Dynamik die Urgewalt des Meeres, die es nachhaltig zu bewahren gilt", so Berlakovich über die Ausstellung, die noch bis 10. Juli 2011 im Bank Austria Kunstforum zu sehen ist. Umweltminister Niki Berlakovich betonte, dass "es keine Küste oder Meeresstrände braucht, um sich aktiv am Schutz des Meeres zu beteiligen! Klimaschutz bedeutet Meeresschutz, aber auch: Meeresschutz bedeutet Klimaschutz." "Aiwasowski, der über 6.000 Meeres-Bilder gemalt hat, wäre heute sicherlich auch ein aktiver Umweltschützer, dem der Erhalt unserer Meere ein großes Anliegen wäre", kommentierte Direktorin Ingried Brugger.

Anlässlich des "Tag des Meeres", der zum zweiten Mal auf Initiative der Vereinten Nationen begangen wird und der auf die Bedeutung der Ozeane für Ernährungssicherheit, Gesundheit und das Klima aufmerksam machen will, lud das Bank Austria Kunstforum Besucher gegen Abgabe von Badeutensilien zum kostenlosen Besuch der Ausstellung der russischen Marinemalers Iwan Konstantinowitsch Aiwasowski ein. Die gesammelten Badehosen, Taucherbrillen, Flossen, Bikinis, Gummienten, Schmwimmflügel oder Handtücher kommen dem von Alexander Schiel gegründeten Sozialmarkt Wien zugute, der sozial Bedürftige Menschen mit leistbaren Konsumgütern versorgt.

Das Bildmaterial steht zum honorarfreien Abdruck bei redaktioneller Verwendung zur Verfügung. Weiteres Bild- und Informationsmaterial im Pressebereich unserer Website unter http://www.leisuregroup.at zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Stefan Ratzenberger, Pressesprecher
Tel.: +43 1 71100-6703
E-Mail: stefan.ratzenberger@lebensministerium.at

leisure communications
Alexander Khaelss-Khaelssberg
Tel.: +43 664 8563001
E-Mail: khaelssberg@leisuregroup.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LSC0001