VP-Leeb: Offener Brief an alle Vertreter von Kultur- und Wissenschaftsvereinen Wiens

Neue Form der Subvention durch die Stadt Wien - Personal statt Geld

Wien (OTS) - Sehr geehrte Damen und Herren!

Die Stadt Wien hat seit gestern eine neue Form der Subventionsunterstützung für Sie, die ich Ihnen nicht vorenthalten will, da sie ja offenbar nicht besonders publik gemacht wird. Wenn Sie Unterstützung in Form von Fachleuten und/oder Personal als Mitarbeiter in Ihrem Verein benötigen, dann gibt es, seit gestern ganz offiziell, die Möglichkeit, sich Personal von der Stadt Wien unentgeltlich "abordnen" zu lassen.

Einzige Voraussetzung für Ihren Verein ist, dass der "Zweck dieser Einrichtung in der Förderung der Interessen Wiens und seiner Bevölkerung auf wirtschaftlichem, sozialem oder kulturellem Gebiet besteht." So steht es im §14 des Gesetzes über das Dienstrecht der Vertragsbediensteten der Gemeinde Wien.

Als Erstem, der um diese Form der Unterstützung der Stadt Wien angesucht hat, wurden dem Verein für die Geschichte der Arbeiterbewegung drei Mitarbeiter der MA 8 unentgeltlich und auf unbestimmte Zeit "abgeordnet". Der Verein hat diese Form der Subventionsleistung der MA 7 als Verwaltungsvereinfachung angeboten, da er sonst um finanzielle Unterstützung ansuchen hätte müssen. Auf diese finanzielle Unterstützung hat er verzichtet, wenn ihm im Gegenzug dafür eben drei Beamte der MA 8 unentgeltlich dienstzugeteilt werden. Die Stadt Wien hat dem entsprochen und auf die Kostenrückerstattung durch den Verein dankenswerterweise verzichtet.

Wenn Sie also einen Verein haben, dem mit Unterstützung von kostenlosem Personal geholfen werden kann, dann empfiehlt sich diese Form des Ansuchens an die Stadt Wien.
Wenn Sie also beispielsweise Unterstützung in Buchhalterischen Angelegenheiten benötigen, so empfiehlt es sich bei der MA 5 -Finanzwesen um Personalabordnung anzusuchen. Sollten Sie Personal für Bühnenaufbauten benötigen, fragen sie bei der MA 34 - Bau- und Gebäudemanagement an. Benötigen sie einen günstigen Beleuchter für Ihr Theater empfiehlt sich beispielsweise die MA 33 - Wien leuchtet.

Es scheint in den Magistratsabteilungen offenbar genügend Personal zu geben, das abkömmlich ist. Sonst wäre es ja wohl kaum zu erklären, dass allein drei Beamte der MA 8 für einen einzigen Verein abgeordnet wurden.

Abschließend sei nur noch darauf hingewiesen, dass es sich empfehlen würde, vorher einen höheren SPÖ Funktionär in den Vorstand Ihres Vereines zu kooptieren. Am besten wäre natürlich ein derzeitiger Abgeordneter des Wiener Gemeinderates. Vielleicht lässt sich dieser ja auch gleich als Mitarbeiter abordnen.

Mit freundlichen Grüßen

Isabella Leeb
Kultursprecherin der ÖVP Wien

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T:(+43-1) 4000/81 916, F:(+43-1) 4000/99 819 60
eva.gruy@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002