FPÖ-Walter Rosenkranz: Androsch-Kritik an Bildungsplattform völlig unangebracht

Sollte vielmehr Bildungspolitik der SPÖ hinterfragen

Wien (OTS) - Über die ersten Angriffe von Hannes Androsch gegen
die neu gegründete Bildungsplattform kann FPÖ-Bildungssprecher NAbg. Walter Rosenkranz nur müde lächeln. "Androsch sollte lieber einmal seine linken Ohrenbläser in der SPÖ befragen, warum die Gesamtschule, die er und seine Genossen den Österreichern unbedingt antun wollen, in Ländern, die sie jahrzehntelang erfolglos praktizierten, wieder abgeschafft wird. Bestes Beispiel dafür ist etwa Frankreich." Studien in den deutschen Bundesländern hätten ergeben, dass Gesamtschüler in punkto Bildungsniveau ihren Alterskollegen an differenzierten Schulen um bis zu drei Jahre hinterherhinkten.

"Auch die viel beschworene Reduzierung der sozialen Selektion wird durch die von Androsch und Co geforderte Gesamtschule nicht geringer. Im Gegenteil, wird auch in Österreich durch die Neue Mittelschule ein wahrer Ansturm auf Privatschulen kommen", sagt Rosenkranz vorher. Erfahrungen aus anderen Ländern hätten dies bereits gezeigt. "Ich habe schon mit vielen besorgten Eltern gesprochen, die für ihren Nachwuchs lieber Schulgeld bezahlen, als ihn der linken Reformpädagogik auszusetzen. Auch Androsch selbst bevorzugt für seinen Sohn ja bekanntlich die solidere Ausbildung am Bischöflichen Gymnasium Graz."

Die bildungspolitische Expertise Androsch' sei wohl hauptsächlich auf dessen eigener Schulzeit begründet. Wer sich in der Bildungspolitik nur auf Einsager aus der SPÖ verlasse, kenne nicht die eigentlichen Probleme des heimischen Schulwesens. "Der Rummel, der um Androsch' Bildungsvolksbegehren herrscht, zeigt uns wieder einmal, dass, wer am lautesten schreit, nicht zwingend recht hat", so Rosenkranz.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0006