Morgen, Donnerstag, AK Expertenhearing: Finanzbildung und verantwortungsvoller Konsum von Finanzprodukten

Wien (OTS) - Durch die Finanzkrise haben viele Kleinanleger, Kreditnehmer und Sparer draufgezahlt. Sie haben teilweise Finanzprodukte gekauft, die ihnen nicht klar waren, etwa Fremdwährungskredit kombiniert mit riskanten Tilgungsträgern oder Optionsgeschäften. Und jetzt - zweieinhalb Jahre nach der Krise -sind noch immer viele Finanzprodukte unklar und kompliziert. Verbraucher sollten Grundkenntnisse über für sie notwendige Finanzprodukte haben, etwa Kredit oder Girokonto. Wer informiert ist, dem kann man nicht so leicht etwas vormachen.

Bei einem Expertenhearing der AK gemeinsam mit dem EU-Wirtschafts-und Sozialausschuss (EWSA) diskutieren Experten der AK, OECD, des Wirtschafts- und Sozialausschusses sowie von Banken über das Thema Finanzbildung und verantwortlicher Konsum von Finanzprodukten. Dabei geht es zum Beispiel um Fragen: Wie steht es um die Finanzbildung der Verbraucherinnen? Was tut die Finanzindustrie, um Finanzbildung zu fördern? Welche Maßnahmen sind nötig, um Finanzwissen zu etablieren?

Donnerstag, 9. Juni 2011, 10.00 bis 17.00 Uhr
Bildungszentrum der Arbeiterkammer Wien
1040, Theresianumgasse 16-18

Wir würden uns sehr freuen, eine/n Vertreter/in Ihrer Redaktion bei der Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Doris Strecker
Tel.: (+43-1) 501 65-2677, mobil: (+43) 664 845 41 52
doris.strecker@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002