LAND DER BERGE am 5. Juni auf TW1: "Camino d'Oro - der Weg des Goldes"

TW1 ist dem einstigen Weg des Inka-Goldes gefolgt - von den Regenwäldern Boliviens bis ins Hochland von Peru.

Wien (OTS) - Sie nannten sich "Kinder der Sonne" - die Inkas.
Gold brachte ihnen Reichtum und Macht, aber ebenso den Untergang im Ansturm der goldgierigen spanischen Eroberer. Am Rio Tipuani in den Regenwäldern Boliviens wird seit Menschengedenken nach Gold gegraben und Gold aus Flusswasser gewaschen. Von dort aus transportierten die Inkas das Edelmetall über die Hochgebirgskette Cordillera Real, die sogenannte Königskordillere mit ihren über 4.000 Meter hohen Pässen, bis zur Altiplano-Hochebene mit dem Titicacasee. LAND DER BERGE hat sich auf die Spuren des Goldes begeben und sich von der Mystik des größten Hochlandsees der Erde beeindrucken lassen.

Morgens und abends erstrahlt der See im goldenen Licht der Sonne und sorgt für ein atemberaubendes Naturerlebnis. Laut Erzählungen der Inkas seien dort die "Kinder der Sonne" zur Erde gekommen. Mit dem "Goldenen Stab", einem Sonnenstrahl, machten sie sich auf, um die Hauptstadt eines gewaltigen Reiches zu gründen, dessen Goldreichtum aber auch seinen Untergang besiegeln sollte.

Sendezeiten:
Erstausstrahlung: Sonntag, 5. Juni 2011 um 13:00 Uhr
Weitere Ausstrahlungen: So, 5.6.2011 um 19:30 Uhr und Mo, 6.6.2011 um 23:00 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

ORF/TW1
Mag. Birgit Reiter
0043 (0) 1 87878 14600
birgit.reiter@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TW10002