Korrektur zu OTS OTS0265 5 WI - !!! SPERRFRIST, Dienstag, 31. Mai 2011, 21:00 Uhr, SPERRFRIST !!! - TRIGOS 2011: Gewinner stehen fest

WKÖ-Generalsekretärin Hochhauser gratuliert verantwortungsbewusstesten Unternehmen Österreichs

Wien (OTS/PWK389) - "Der Rekord von mehr als 190
Projektbewerbungen für den TRIGOS 2011 zeigt mehr als deutlich:
Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen - Corporate Social Responsibility CSR - wird in Österreich vom Einpersonenunternehmen bis hin zum Großkonzern gelebt", betonte Anna Maria Hochhauser, Generalsekretärin der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), heute, Dienstagabend in Wien bei der diesjährigen Verleihung des Unternehmerpreises TRIGOS. Hochhauser: "Mit dem TRIGOS werden alljährlich jene Unternehmen ausgezeichnet, die das ganzheitlichste CSR-Engagement sowie das diesbezüglich beste Projekt aufweisen." Vergeben wird der renommierte Unternehmerpreis in den Kategorien "Arbeitsplatz", "Gesellschaft", "Markt" und "Ökologie", sowie ein Sonderpreis, heuer zum Thema "Freiwilligenengagement".

Durch ihre unterschiedlichen Projekte setzen die Teilnehmer ein vorbildliches Zeichen der Verantwortung, das mit dieser Auszeichnung vor den Vorhang geholt werde und "wer auf seine Mitarbeiter baut, schafft Werte und eine solide Basis für die Zukunft", so Hochhauser. "Das wissen gerade auch unsere KMU. Denn viele von ihnen stellen täglich aufs Neue ihre gesellschaftliche Verantwortung, insbesondere für Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unter Beweis." Für viele sei dies längst gelebte Praxis und oft geschehe dies ohne die Bezeichnung CSR. "Der TRIGOS-Preis in den Regionen sowie die heutige Preisverleihung holt genau solche Betriebe vor den Vorhang, die ihre gesellschaftliche Verantwortung tagtäglich leben. In diesem Sinne gratuliere ich allen Nominierten und Preisträgern sehr herzlich!", betonte Hochhauser bei der Preisverleihung.

Träger und Jury des TRIGOS ist eine Plattform aus Wirtschaft (WKÖ und Industriellenvereinigung) und Zivilgesellschaft (Rotes Kreuz, Caritas, Umweltdachverband, SOS-Kinderdorf, Diakonie und Business Data Consulting Group, respACT und Die Presse). WKÖ-Generalsekretärin Hochhauser überreichte gemeinsam mit Edeltraud Glettler, Sektionschefin im Sozialministerium, und Herta Stockbauer von der BKS Bank die Auszeichnungen.

Gewinner und Nominierte auf einen Blick

Kategorie Arbeitsplatz:
- Alpenresort Schwarz: Die Initiativen reichen von nachhaltigen Anreizsystemen für die Mitarbeiter, über Frauenförderungsprogramme bis hin zu umfassenden Energie- und Ressourceneffizienzmaßnahmen. Auch Kunden und Lieferanten des Alpenresorts Schwarz werden durch gemeinsame Aktivitäten motiviert, nachhaltig zu wirtschaften. -Etiketten CARINI GmbH
- Mondi Packaging Paper Sales GmbH
- technosert electronic GmbH
- SPAR Österreich
- Schirnhofer Familien Unternehmen Holding GmbH

Kategorie Gesellschaft:
- Compuritas: Das bislang erste Einpersonenunternehmen, dass eine TRIGOS-Auszeichung erhält. Der Jury imponierte insbesondere der Umfang und die Ganzheitlichkeit der gesetzten Maßnahmen, die für ein Mikrounternehmen überdurchschnittlich groß sind. Mit dem eingereichten Projekt erzielt Compuritas nicht nur ökonomischen Nutzen, sondern auch eine große gesellschaftliche Wirkung, einerseits durch Förderung von Bildung und Entwicklung, andererseits durch Schließung des "digital gap", indem funktionsfähige Gebrauchthardware bereit gestellt wird.
- Saubermacher Dienstleistungs AG
- T-Systems Austria GesmbH
- Erste Raabser Walzmühle
- A1 Telekom Austria
- Wienerberger AG

Kategorie Markt:
- framsohn frottier GmbH: Das Waldviertler Familienunternehmen legt besonderen Wert auf die Verbundenheit mit der Natur und den Menschen. Deshalb findet die gesamte Verarbeitung und Veredelung ihrer Produkte unter den Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit statt. Durch die regionale Wertschöpfung spart das Unternehmen nicht nur an Transportwegen und -kosten, sondern leistet auch einen wichtigen Beitrag für die Belebung einer wirtschaftlich benachteiligten Region. Neben umweltfreundlichen Produktionstechniken honoriert die Jury das durchdachte Krisenmanagement des Frottierherstellers.
- Helioz R&D GmbH
- RHI
- Weltweitwandern GmbH
- Wietersdorfer & Peggauer Zementwerke GmbH
- REWE International AG

Kategorie Ökologie:
- FunderMax GmbH: Verantwortungsvolle Unternehmensführung gehört hier schon lange zum gelebten Alltag. Von Maßnahmen zur Erhöhung der Transparenz bis hin zu nachhaltigen Innovationen im Produktbereich ist das Kärntner Unternehmen besonders im ökologischen Bereich engagiert: Durch umfassende Investitionen in die Energieeffizienz und erneuerbare Energieträger konnten 30.000 Tonnen CO2 eingespart und rund 3.500 Haushalte mit Fernwärme versorgt werden. Darüber hinaus setzt Fundermax mit der Agenda 2015 weitreichende Maßnahmen in den Bereichen Arbeitssicherheit, Bildung für nachhaltige Entwicklung und Ressourcenschonung.
- Boutiquehotel Stadthalle
- Hotel Hochschober Ges.m.b.H
- Büro für Erneuerbare Energie
- Sandoz GmbH
- Weingut Stift Klosterneuburg

Sonderpreis Freiwilligenengagement:
- VERBUND AG: Der Sonderpreis ist heuer dem Thema "Freiwilligen-Engagement" gewidmet. Das Projekt der Verbund AG in Kooperation mit der Diakonie widmet sich einer oft vergessenen Zielgruppe: Durch einen Unfall geistig oder körperlich beeinträchtigte Menschen sollen mithilfe moderner Technologien wieder möglichst eigenständig am Leben teilnehmen können.
- SKF Österreich AG
- OÖ. Ferngas AG

Weitere Informationen: http://www.trigos.at. (BS)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Abteilung f. Wirtschaftspolitik
Mag. Andreas Schneider
Telefon: +43 (0)5 90 900 4280
E-Mail: andreas.schneider@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0015