Cortolezis-Schlager: Eine kapazitätsorientierte Finanzierung ist Voraussetzung für eine realistische Hochschulfinanzierung

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Die Regierung hat gestern und heute ihre Schwerpunktsetzung im Bereich Wissenschaft und Forschung unterstrichen. Das sagte heute, Dienstag, ÖVP-Wissenschaftssprecherin Abg. Mag. Katharina Cortolezis-Schlager anlässlich der Regierungsklausur am Semmering.

Die ÖVP-Wissenschaftssprecherin verwies dabei auf die Qualitätssicherung der Universitäten, Fachhochschulen und Privatuniversitäten, die Studienplatzfinanzierung sowie den Österreichischen Hochschulplan. "Der Fokus muss auf eine bessere Planbarkeit für die Universitäten gesetzt werden. Dazu benötigt es klar definierte Schwerpunkte, um Kapazitäten und Ressourcen optimal nutzen zu können", so Cortolezis-Schlager und führt fort: "Eine kapazitätsorientierte Finanzierung ist Voraussetzung für eine realistische Universitätsfinanzierung. Einige europäische Länder, wie zum Beispiel Dänemark, haben mit diesem Finanzierungsmodell sehr gute Erfolge erzielt" so die Wissenschaftssprecherin.

"Hochschulbildung muss uns auch etwas wert sein. Für die künftige Wettbewerbsfähigkeit des österreichischen Wissenschaftsstandortes sind die Neugestaltung der Hochschulfinanzierung und die Angleichung an internationale Standards unerlässlich", begrüßte die Abgeordnete das vorgesehene österreichische Modell der Studienplatzfinanzierung.

Aufnahmeverfahren für alle angehenden Lehrerinnen und Lehrer

Ein Aufnahmeverfahren auf tertiärem Niveau an Universitäten und Pädagogische Hochschulen für alle angehenden Lehrerinnen und Lehrer muss zentraler Bestandteil der neuen LehrerInnenbildung sein. Diese Maßnahme wird dazu beitragen, die Qualität der heimischen Lehrerausbildung auch weiterhin zu sichern. "Unser Ziel ist eine qualitativ hochwertige Ausbildung. Es geht mir um eine moderne pädagogische Ausbildung, die auf einem international anerkannten Niveau gestaltet wird", schloss Cortolezis-Schlager.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0007