Leitl: Serbien auf dem Weg nach Europa aktiv begleiten

Österreich ist Nummer-Eins-Investor in Serbien - rund 20.000 Serben arbeiten bei österreichischen Niederlassungen in Serbien

Wien (OTS/PWK387) - "Serbien gehört zu Europa und wir wollen
alles dafür tun, um Serbien auf dem Weg in die Europäische Union aktiv zu begleiten", betonte Christoph Leitl, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), heute, Dienstag, bei der Eröffnung des "AWO-Forums Serbien" im Beisein einer hochrangigen serbischen Delegation unter der Führung des serbischen Umwelt- und Raumplanungsministers Oliver Dulic. Wirtschaftliche Stabilität sei die Grundvoraussetzung für einen künftigen EU-Beitritt und "es freut mich, wenn österreichische Unternehmen durch ihr Engagement in Serbien einen Beitrag dazu leisten", so Leitl. Schließlich ist Österreich mit über 2,6 Mrd. Euro Investitionssumme unter den Auslandsinvestoren in Serbien die Nummer Eins und rund 20.000 Serben haben bei österreichischen Niederlassungen in Serbien bisher einen Job gefunden. Insgesamt sind rund 400 österreichische Unternehmen vor Ort vertreten. Das bilaterale Handelsvolumen lag 2010 bei rund 800 Mio. Euro und Serbien gehört zu den Top-40 Exportzielmärkten.

Minister Dulic erwähnte das große Potenzial, das sich in den kommenden Jahren für Unternehmen in den Bereichen Umwelttechnologie, Abfall- und Abwasserentsorgung bieten werde. Allein in den Abwasserbereich werden bis 2019 rund 625 Mio. Euro investiert. "Derzeit werden nur 35% des Abwassers in Serbien gereinigt. unser Ziel ist, bis 2019 auf einen Anteil von mindestens 65% zu kommen", so Dulic. Alleine in den kommenden drei Jahren sollen rund 1.000 km Abwasserkanäle gebaut werden. Ebenso soll der Anteil der Haushalte, die an öffentliche Abfallentsorger angeschlossen sind von derzeit 60% deutlich angehoben werden.

Neben Minister Dulic gehörten der serbischen Delegation u.a. Milo Bugarin (Präsident der Wirtschaftskammer Serbiens), Milo Banjac (stv. Minister für Energie der Republik Serbien), Bojan Jankovic (stv. Direktor Serbia Investment and Export Promotion Agency - SIEPA) und Branislav Bugarski (Direktor Vojvodina Investment Promotion Fund - VIP) an. Über 200 Unternehmensvertreter aus Österreich informierten sich am AWO-Forum, einer Veranstaltung der Außenwirtschaft Österreich (AWO) in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Serbiens, über wirtschaftliche Kooperationsmöglichkeiten in Serbien. (BS)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich,
Regionalmanager
MAG. GEORG KRAUCHENBERG
T: +43 (0)5 90 900 4442
E:awo.suedosteuropa@wko.at

Wirtschaftskammer Österreich,
Wirtschaftsdelegierter
MAG. ANDREAS HAIDENTHALER
T: +381113015850
E: belgrad@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0010