Brunner zu Anti-Atom-Initiativen der Regierung: Ökostromgesetz ist die erste Nagelprobe

Wien (OTS) - Die Absichtserklärung der Bundesregierung, bis 2015 unabhängig von Atomstrom sein zu wollen, ist für Christiane Brunner, Umweltsprecherin der Grünen, prinzipiell begrüßenswert. "Der Anteil von Atomstrom am Stromverbrauch liegt zwischen zehn und 14 Prozent. Mit einem mutigen Ökostromgesetz könnte das Ziel auch schon früher erreicht werden", so Brunner. Sie sieht in der anstehenden Ökostromnovelle eine erste Nagelprobe für die Ankündigungen der Regierung. "Seit 1997 ist der Anteil erneuerbarer Energien im Strombereich von 70 Prozent auf 68 Prozent gesunken. Das neue Ökostromgesetz wird zeigen, ob die Regierung die Weichen wirklich in Richtung einer erneuerbaren Energieversorgung für Österreich stellen will oder ob es wieder nur bei Sonntagsreden bleibt", so Brunner.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003