BZÖ-Spadiut: Stöger soll endlich EHEC-Info-Hotline einrichten

"BZÖ fordert maximale Zusammenarbeit der beiden Ressorts Landwirtschaft und Gesundheit"

Wien (OTS) - "Gesundheitsminister Stöger soll endlich eine österreichweite EHEC-Info-Hotline einrichten, die sowohl alle medizinischen Fragen zum Beispiel über Risiko-Gruppen als auch alle lebensmitteltechnischen und hygienerelevanten Informationen erteilt", forderte heute BZÖ-Gesundheitssprecher Abg. Dr. Wolfgang Spadiut. Aufgrund der permanenten Berichterstattung rund um EHEC verseuchtes Biogemüse gebe es einen großen Informationsbedarf in der Bevölkerung.

"Von Minister Berlakovich erwarten wir uns Informationen für besorgte BIO-Landwirte aber auch für Käufer von BIO-Produkten. Denn bei so mancher "weltreisenden" Bioware gibt es kaum Informationen über deren Herkunft", so Spadiut.

"Gerade erst vor zwei Wochen haben wir im Parlament mit einem Antrag der Regierungsparteien betreffend "Reform und Neustrukturierung der Kontrollen entlang der Lebensmittelkette" mitgetragen. Darunter verstehen wir aber auch eine maximale Zusammenarbeit der beiden Ressorts Landwirtschaft und Gesundheit statt eigenbrötlerisches und chaotisches Herumwerken", mahnte Spadiut.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002