FP-Nepp: Gery Keszler soll sich bei allen Wienerinnen und Wienern bedanken

Mehr als 42 Prozent des "Rekordgewinns" stammen aus unserem Steuersäckel

Wien (OTS/fpd) - "Dass sich Life Ball-Organisator Gery Keszler
zwar großartig bei der roten Bussi-Bussi-Schickeria bedankt, die Wienerinnen und Wiener aber keines Wortes würdigt, ist eine Frechheit", ärgert sich Wiens FP-Jugendsprecher Dominik Nepp. Dies insbesondere als ihm sicher bewusst ist, dass 800.000 Euro des gefeierten "Rekordgewinns" in Höhe von 1,9 Millionen Euro aus dem Steuertopf und damit von den Bürgern stammt.

"Wir finden es toll, Geld für Aids- und HIV-Hilfsprojekte zu sammeln", stellt Nepp klar, "aber bei den Spendern gilt: Ehre, wem Ehre gebührt. Und das sind eben zu einem großen Teil die Wienerinnen und Wiener mit ihrem Steuergeld. Selbst ein Medien-Star wie Gery Keszler sollte sich dazu herablassen, das entsprechend anzuerkennen!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001