Berlakovich begrüßt Stresstest-Einigung der EU

Morgen Anti-Atom-Allianz mit Pressekonferenz um 12 Uhr

Wien (OTS) - Umweltminister Niki Berlakovich zeigt sich hoch
erfreut über die - laut ersten Rückmeldungen - positive Annahme der durch ihn angeregten, österreichischen Initiative der AKW-Stresstests durch die EU-Mitglieder. Berlakovich hat für morgen, den 25. Mai 2011, VertreterInnen aus zehn europäischen atomkraftfreien Staaten nach Wien eingeladen, um gemeinsam eine Anti-Atom-Allianz zu gründen und auf EU-Ebene schlagkräftiger auftreten zu können. Der Bundesminister sieht in der positiven Stresstest-Einigung, in die wesentliche österreichische Positionen eingeflossen sind, "einen wichtigen Etappensieg" - auch für diese Allianz.***

"Ich will, dass Europa raus aus der Atomkraft und rein in Erneuerbare kommt. Das wird bestimmt kein Spaziergang, aber einen Berg besteigt man auch nicht an einem Tag. Was auch kommt, ich werde meinen konsequenten Anti-Atom-Kurs mit Sicherheit beibehalten", äußert sich Berlakovich zu diesem ersten erzielten Erfolg. "Mit dieser Einigung betreten wir absolutes Neuland, denn hier entsteht erstmals ein europaweit einheitliches Sicherheitssystem für AKW. Das ist ein großer Erfolg für Österreich, Europa und die Menschen, den vor wenigen Monaten noch niemand für möglich gehalten hätte. Die AKW müssen auf Herz und Nieren geprüft werden", so Berlakovich, der morgen um 12 Uhr zu diesem aktuellen Thema bei einer Pressekonferenz im Ministerium am Stubenring Stellung nehmen wird. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium, Pressestelle
Tel.: (+43-1) 71100 DW 6703, 6963

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0002