Darabos bestellt neuen Militärkommandanten für Niederösterreich und neuen Leiter der Gruppe Revision im Verteidigungsministerium

Brigadier Striedinger neuer Militärkommandant in NÖ; Brigadier Hamberger neuer Leiter der Gruppe Revision

Wien (OTS/BMLVS) - Verteidigungsminister Norbert Darabos hat
heute, Dienstag, wichtige Kommandantenfunktionen im Österreichischen Bundesheer neu besetzt. Der Ressortchef bestellt Brigadier Mag. Rudolf Striedinger zum neuen Militärkommandanten von Niederösterreich. Striedinger löst damit den langjährigen Militärkommandanten Generalmajor Prof. Johann Culik ab. Die offizielle Kommandoübergabe erfolgt am 26. Mai 2011 in St. Pölten. Darüber hinaus wird Brigadier Mag. Hans Hamberger zum Leiter der Gruppe Revision im Verteidigungsministerium bestellt.

Verteidigungsminister Darabos zu den Bestellungen: "Brigadier Striedinger hat sich als langjähriger Leiter der Generalstabsabteilung bewährt. Als Kommandant einer multinationalen Brigade in Bosnien und Herzegowina hat Striedinger seine Führungsfähigkeit und Menschenkenntnis unter Beweis gestellt. Für mich ist er im höchsten Maße für die zukünftigen Aufgaben vorbereitet. Der neue Leiter der Gruppe Revision, Brigadier Hamberger, hatte bereits vor seiner Bestellung den zentralen Budgetbereich inne. Er genießt dadurch mein besonderes Vertrauen und ist daher für den Leiter Revision besonders geeignet."

Striedinger ging 1988 als Offizier der Jägertruppe zum Landwehrstammregiment 32. Nach Absolvierung des Generalstabskurses war er im Verteidigungsministerium für den Leitungsstab und auch für die Koordinierung des Generaltruppeninspektors zuständig. Im Jahr 2002 wurde Striedinger zum Leiter des Generalstabsbüros bestellt und 2008 als Leiter der Generalstabsabteilung wiederbestellt. Auslandserfahrung sammelte Striedinger als Kommandant einer multinationalen Brigade bei EUFOR/ALTHEA in Bosnien/Herzegowina.
Er ist in zweiter Ehe verheiratet und Vater von sechs Kindern.

Brigadier Mag. Hans Hamberger übernimmt die Leitung der Gruppe Revision im Ministerium.

Nach der Offiziersausbildung in Wr. Neustadt begann Hamberger das Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Linz und Wien, welches er 1994 abschloss. Nach seiner Tätigkeit als Hauptreferent in der Abteilung Militärpolitik/Rüstungskontrolle wurde er im Jahr 2001 zum stellvertretenden Leiter der Budgetabteilung und 2002 schließlich zum Leiter der Abteilung Betriebswirtschaft im Verteidigungsministerium bestellt. Seit 2008 leitete er die Gruppe Programme und Budget.
Hamberger ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport, Kommunikation/Presse
Tel.: +43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001