Qualitätssiegel für Search and Rescue Unit Vorarlberg (SARUV)

Vorarlberger Such- und Rettungseinheit schaffte Zertifizierung - Empfang im Landhaus mit LH Sausgruber

Bregenz (OTS/VLK) - "Vorarlberg baut auf gut ausgebaute regionale Sicherheitsstrukturen, die sich im Einsatzfall, etwa beim Jahrhundert-Hochwasser im Jahr 2005, als zuverlässig und leistungsstark bewährt haben", betonte Landeshauptmann Herbert Sausgruber am Samstag beim Empfang für die internationale Beobachterkommission, die anlässlich der Zertifizierungsprüfung der heimischen SARUV-Einheit ins Land gekommen war.

Als erste österreichische Einheit hat sich die Search and Rescue Unit Vorarlberg (SARUV) erfolgreich der sogenannten IEC-Klassifizierung (International External Classification) gestellt. Dabei hatten sich die Mitglieder der Einheit auf dem Gelände des Landesfeuerwehrverbandes Vorarlberg einer Übung zu unterziehen, in deren Rahmen ein Erdbebeneinsatz simuliert wurde. Mehrere verschüttete Personen mussten während der 36 Stunden andauernden Mission aus eingestürzten Gebäuden gerettet werden.

Die UNO-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, an der Spitze der aus Thüringerberg stammende Rudolf Müller, sowie Experten aus dem Katastrophenschutz, die aus ganz Europa und auch aus dem arabischen Raum angereist waren, zeigten sich von der beachtlichen Leistungsfähigkeit der Einsatztruppe beeindruckt. Die Anwesenheit der rund 30 Fachleute in Vorarlberg bezeichnete der Landeshauptmann beim Empfang im Landhaus in Bregenz als einen schönen Beleg, "dass mit der Gründung der SARUV-Einheit im Jahr 2002 eine gute Entscheidung getroffen wurde".

"Ausgezeichneten Ruf erarbeitet"

Die heimische SARUV hat sich bereits bei mehreren internationalen Einsätzen gut präsentiert. Unter anderem war das Team bei Erdbebeneinsätzen in Algerien, Iran und Marokko tätig. "Die Männer und Frauen haben vor Ort im Krisengebiet einen herausragenden Dienst verrichtet und dabei nicht nur ihrer Einheit, sondern dem ganzen Land einen ausgezeichneten Ruf erarbeitet", betonte Sausgruber und dankte gleichzeitig den engagierten Mitgliedern: "Dem professionellen und korrekten Arbeiten kommt bei Katastropheneinsätzen, an denen sich Helferinnen und Helfer aus vielen Nationen beteiligen, eine enorme Bedeutung zu". Die gelungene Klassifizierung, die einen hohen internationalen Standard bestätigt, sei ein erfreulicher Markstein in der Entwicklung der Einheit, so der Landeshauptmann.

SARUV Austria

Die Search and Rescue Unit Vorarlberg besteht aus Einsatzkräften der Feuerwehr Rankweil sowie einer Suchhundestaffel des Österreichischen Bergrettungsdienstes. Zur Gewährleistung der medizinischen Versorgung wird das Team durch einen Notarzt und ein Sanitätsteam des Roten Kreuzes ergänzt. Die SARUV Austria ist eine kompakte, interdisziplinäre Einheit, die im Einsatzfall rasch und flexibel agieren kann. Der Aufbau einer mobilen Telekommunikationseinheit bei nationalen und internationalen Katastropheneinsätzen wird zudem durch die sogenannte Support Unit Austria ermöglicht.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20145, Fax: 05574/511-920196
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0007