ÖVP-Bundesparteitag: Landeshauptmann Platter eröffnet 35. a.o. Parteitag in Innsbruck - FOTO

Platter: Dank an Josef Pröll und volles Vertrauen für Michael Spindelegger

Innsbruck, 20. Mai 2011 (ÖVP-PD) "Herzlich willkommen im Herz der Alpen", eröffnete Tirols Landeshauptmann Günther Platter am Freitagnachmittag den 35. Bundesparteitag der ÖVP in Innsbruck, vor knapp 1.000 Teilnehmern. Darunter das ÖVP-Regierungsteam, die Landesobleute, die Chefs der Teilorganisationen, wie auch
zahlreiche Funktionäre und weitere Gäste aus Politik und Wirtschaft. ****

"Wir wünschen uns und dem designierten Bundesparteiobmann Michael Spindelegger alles Gute für den heutigen Tag, und dass wir eine gute Aufbruchsstimmung zusammenbringen werden – so wie es unserem bisherigen Bundesparteiobmann Josef Pröll ebenfalls gelungen ist, die ÖVP als Motor der Regierung zu positionieren und sich mit voller Kraft für unsere Gesinnungsgemeinschaft stark zu machen", so Platter, der dem scheidenden ÖVP-Bundesparteiobmann Josef Pröll alles Gute für die Zukunft wünscht.

Dieser Erneuerungsprozess solle auch der Zeitpunkt für das Eingeständnis sein, "wie wir in Zukunft Manches anders und Vieles besser machen wollen", so Platter, der auf jene Leitbegriffe zurückgreift, die auch Josef Pröll in seiner Rücktritts-Rede verwendete: "Mehr Anstand muss unsere absolute Grundhaltung sein. Stillstand bedeutet Rückschritt." Landeshauptmann Platter, der die Familienpolitik und Vollbeschäftigung zu den Zielen der ÖVP erklärt, betont weiters, dass es nicht nur um Geldleistungen gehen sollte, sondern, um "Mut zur Familie". Die Energiesicherheit Österreichs bezeichnet Platter als dritte Zukunftsfrage, auf die sich die Menschen eine Antwort erwarten.

"Wir können nur Erfolg haben, wenn Bundes- und Landespolitik eng zusammenarbeiten", betonte der Tiroler Landeshauptmann abschließend und sprach sich für gemeinsame Diskussionen auf Augenhöhe aus, um Österreich noch besser zu positionieren.

Fotos zur honorarfreien Verwendung finden Sie unter http://www.oevp.at/fotodienst

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0005