SP-Vettermann: "Einbruchsschutz an Wiener Pflichtschulen wird ernst genommen!"

FPÖ kennt Unterschied zwischen Bundesschulen und Wiener Pflichtschulen nicht

Wien (OTS/SPW-K) - "Der Einbruchsschutz an Wiener Pflichtschulen wird sehr ernst genommen: So hat bereits eine Vielzahl an Schulen Alarmanlagen eingebaut", reagierte heute Bildungssprecher der Wiener SPÖ, Gemeinderat Heinz Vettermann auf Aussagen der FPÖ. "Gerade im Rahmen des Schulsanierungspaketes werden weitere Alarmanlagen eingebaut!" Klar sei, dass Schulen von Einbrüchen statistisch gesehen im gleichen Ausmaß betroffen seien wie viele andere Objekte auch.

Die von der FPÖ angesprochene Schule sei ein Gymnasium und falle in die Zuständigkeit des Bundes, betonte Vettermann. "Wenn sich die FPÖ wirklich kompetent zum Thema Wiener Schulen äußern möchte, sollte sie sich wenigstens über diese grundlegenden Dinge informieren!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger
Tel.: (01)4000-81941,F:(01)5334727-8194
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004