Grüne Wien/Werner-Lobo zu Vereinigten Bühnen: ÖVP sieht Gespenster

"Eine Subventionserhöhung wird es mit den Grünen Wien sicher nicht geben"

Wien (OTS) - "Vielleicht sollten wir der Frau Gemeinderätin Isabella Leeb einen Knoblauchkranz schenken", kommentierte der Kultursprecher der Grünen Wien, Klaus Werner-Lobo, die heutige Aussendung der ÖVP-Kultursprecherin in Anspielung auf die Ronacher-Produktion "Tanz der Vampire": "Offenbar sieht Frau Leeb Gespenster, wenn sie eine 'weitere Subventionserhöhung in Millionenhöhe' für die Vereinigten Bühnen Wien herbeifantasiert. "Eine wie immer geartete Erhöhung der Subvention - und sei es nur um einen Euro - wird es mit den Grünen Wien sicher nicht geben. Im Gegenteil: Das im Rot-Grünen Regierungsabkommen festgeschriebene Ziel einer schrittweisen Kostenreduktion werden wir weiterhin mit Nachdruck verfolgen, um frei werdende Mittel, zur Finanzierung neuer kulturpolitischer Schwerpunkte zu nützen", so Werner-Lobo abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001