Der größte buddhistische Feiertag der Welt: Vesakh-Feiern in Österreich

Vesakh-Feiern stehen im Zeichen des Dialoges, des gegenseitigen Respekts und der Dankbarkeit

Wien (OTS) - Jedes Jahr im Mai feiern die österreichischen Buddhistinnen und Buddhisten gemeinsam das große Vesakh-Fest. Zu Vesakh wird der Geburt, der Erleuchtung und des Todes des Religionsgründers, Buddha Shakyamuni, gedacht. Im Jahre 1999 wurde dieser Tag von den Vereinten Nationen zu einem internationalen Feiertag erklärt.

"Die Vesakhfeiern sind nicht nur Feiern innerhalb der buddhistischen Gemeinschaften, sondern tragen sehr stark eine Botschaft nach außen. Seit der offiziellen Anerkennung durch die UNO findet jedes Jahr zum Vollmondtag im Mai eine große internationale UN-Vesakh-Konferenz in Asien, meist in Bangkok, statt. Diese jährliche Konferenz, mit bis zu 4000 Teilnehmern, ist nicht nur von Feierlichkeiten zum Vesakhtag geprägt, sondern hat es sich zur Aufgabe gemacht, nach Antworten auf die dringenden Fragen der heutigen Zeit im Lichte der Lehre des Buddhas zu suchen." sagt Gerhard Weißgrab, der Präsident der Österreichischen Buddhistischen Religionsgesellschaft.

Und weiter: "Es geht nicht darum, die Welt zum Buddhismus zu bekehren. Worum es aber geht, ist, die hilfreichen Ansätze aus der Buddha-Lehre für das Wohl der Weltgemeinschaft nutzbar zu machen. Gerade für heutige Problemstellungen finden sich vielfach Antworten in dieser Lehre. Die Basis des Buddhismus besteht in der Forderung nach persönlicher Einsicht, Mitgefühl und Rücksichtnahme, nicht als Vorschrift sondern aus eigenverantwortlich entwickelter Erkenntnis und Überzeugung. Wir sollen und können nicht die Welt verändern, aber wir müssen und können uns selbst verändern. Indem wir uns selbst verändern, verändern wir letztendlich die gesamte Gesellschaft", sagt Weißgrab.

"Zu den Vesakhfeiern der Österreichischen Buddhistischen Religionsgesellschaft, an vielen Plätzen unseres Landes, sind alle Menschen herzlich eingeladen mitzufeiern. Freude am Feiern und fruchtbarer Austausch miteinander sollen im Mittelpunkt stehen."

So., 22. Mai 2011: Vesakh in Oberösterreich
ab 15 Uhr in Ranjung Yeshe Gomde - Buddhistisches Studien- und Meditationszentrum
4644 Scharnstein, Bäckerberg

So., 29. Mai 2011, Wien: Vesakh 2011
ab 16:00 bei der Friedens-Pagode an der Donau, 1020 Wien,
heuer mit kulturellen Darbietungen aus Sri Lanka
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: U2 Station Stadion und dem Bus 80B zur Station Pagode

Mi., 15. Juni 2011, Graz: Saga Dawa
17.00 - 19.00, Friedensstupa im Grazer Volksgarten

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Buddhistische Religionsgesellschaft
A-1010 Wien, Fleischmarkt 16
Tel.: 0043 (0)1 512-37-19
office@buddhismus-austria.at / www.buddhismus-austria.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BRG0001