EGB Kongress beschließt Athener Manifest: Löhne sind Motor der Wirtschaft

Neue Führung gestern Abend gewählt, ÖGB-Foglar im EGB-Vorstand

Wien/Athen (OTS) - (ÖGB/EGB) An seinem letzten Tag hat der
Kongress der Europäischen Gewerkschaften heute das "Athener Manifest" beschlossen. Gestern Nachmittag wurde die neue Führung gewählt, mit Bernadette Ségol ist erstmals eine Frau Generalsekretärin des EGB. ÖGB-Präsident Erich Foglar ist weiterhin im EGB-Vorstand und im EGB-Präsidium vertreten, Oliver Röpke, Leiter des ÖGB-Büros in Brüssel, ist ebenfalls im EGB-Vorstand.++++

Der EGB besetzte bei dem Kongress seine Führungsspitze neu: Der spanische Gewerkschaftschef Ignacio Toxo wurde zum Präsidenten gewählt, Bernadette Segol, bis dato bei "Uni Europa" (Europäischer Dienstleistungsgewerkschaftsverband), ist neue EGB-Generalsekretärin. Segol präsentierte am Abschlusstag des Kongresses das "Athener Manifest", es wird Arbeitsprogramm und Aktionsplan für die kommenden Jahre sein.

Mit dem Beschluss des Manifestes stellt der EGB einmal mehr klar, dass Löhne nicht die Feinde der Wirtschaft sind, sondern deren Motor, und dass die Autonomie der Sozialpartner in den Mitgliedsstaaten respektiert werden muss. Die Pläne für eine Europäische Wirtschaftsregierung machen diese neuerliche Klarstellung für den EGB nötig.

Der EGB wird für einen "New Deal" für die ArbeitnehmerInnen Europas kämpfen, gegen Sparzwänge und für eine Wirtschaftsregierung, die den Interessen der Europäischen Bevölkerung und nicht ausschließlich den Interessen der Märkte dient. Der EGB will sich besonders für koordinierte Anstrengungen zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in Europa einsetzen und dafür, die Arbeitsbedingungen aller Europäischen ArbeitnehmerInnen zu verbessern.

Der EGB verlangt weiters effiziente und strenge Regeln für die Finanzmärkte und die Rating-Agenturen. Soziale Grundrechte müssen, so der EGB im Athener Manifest weiter, Vorrang vor den wirtschaftlichen Freiheiten haben, dieses Prinzip muss mit einer so genannten "sozialen Fortschrittsklausel" in den Europäischen Verträgen verankert werden.

Der EGB wird - voraussichtlich am 21. Juni 2011 - einen europaweiten Aktionstag zu den Themen des "Athener Manifest" veranstalten.

Link zum "Athener Manifest": http://www.etuc.org/a/8747

Rückfragen & Kontakt:

Nani Kauer, MA
ÖGB-Referat für Öffentlichkeitsarbeit
(01) 53 444 39261
0664 6145 915
www.oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002