Mitterlehner unterzeichnete Aktionsplan mit Russland

Konkrete Projekte werden eine halbe Milliarde Euro an zusätzlichen Geschäften bringen

Moskau (OTS/BMWFJ) - Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner bezeichnete die heute mit Russland unterzeichneten Abkommen zur verstärkten Kooperation als wichtigen Meilenstein in den bilateralen Beziehungen. "Mit dem Aktionsprogramm zur Modernisierungspartnerschaft leiten wir eine neue Etappe in unserer Zusammenarbeit ein. Allein die Realisierung der ersten Projekte aus der vereinbarten Liste wird in den kommenden drei Jahren ein zusätzliches Handelsvolumen von einer halben Milliarde Euro bringen", sagte Mitterlehner in Moskau nach der Unterzeichnung der Abkommen mit dem russischen Minister Andrej Fursenko.

Die Kernbereiche des Aktionsprogramms umfassen die Energieeffizienz und Energieeinsparung, den Umweltschutz, den Verkehr, die Automobilindustrie, die Bautechnologie und Innovationen. Ein Beispiel dafür ist das Innovationszentrum in Skolkowo nahe Moskau. Auch die Olympischen Winterspiele in Sotschi 2014, die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 und die Zusammenarbeit auf dem Tourismussektor im Nordkaukasus bieten enormes Potential für österreichische Investoren. "Wenn wir bei der WM mangels sportlicher Erfolge wahrscheinlich nicht teilnehmen werden, so können wir wenigstens im wirtschaftlichen und technischen Bereich dabei sein", sagte Mitterlehner.

Der Handel mit Russland ist 2010 stark gestiegen. Die Exporte legten um 21,6 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro zu und die Importe um 35,7 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro. "Die Unternehmen sind im jeweils anderen Land gern gesehene Partner. Daher freue ich mich, mehr als 100 Unternehmensvertreter hier in Moskau begrüßen zu können", sagte Mitterlehner. "Dieses Interesse und die Zahlen zu Jahresbeginn machen mich zuversichtlich, dass wir heuer im Handel mit Russland die Höchstwerte des Jahres 2008 übertreffen werden können", so Mitterlehner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Pressesprecher des Bundesministers:
Mag. Waltraud Kaserer
Tel.: +43 (01) 71100-5108 / Mobil: +43 664 813 18 34
waltraud.kaserer@bmwfj.gv.at
www.bmwfj.gv.at

Mag. Volker Hollenstein
Tel.: +43 (01) 71100-5193 / Mobil: +43 664 501 31 58
volker.hollenstein@bmwfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001