Grüne Wien verlangen Umweltverträglichkeitsprüfung für dritte Piste mit echter BürgerInnenbeteiligung

Maresch: "Öffentliche Auflage mitten in der Urlaubszeit ist eine Farce"

Wien (OTS) - Kritik an der öffentlichen Auflage der Umweltverträglichkeitsprüfung für den Bau der dritten Piste am Flughafen Schwechat kommt vom Umweltsprecher der Grünen Wien, Rüdiger Maresch. Die Umweltver-träglichkeitsprüfung wird mitten in der Urlaubszeit, also im Juli/August zur Einsichtnahme der Bevölkerung öffentlich aufgelegt. "Der Termin im Sommer ist eine Farce. Offensichtlich ist man gar nicht an einer richtigen BürgerInnebeteiligung interessiert, wenn die Auflage in der Urlaubszeit erfolgt", so Maresch. Maresch fordert daher eine Verschiebung der öffentlichen Auflage auf den Herbst.

Maresch übt in diesem Zusammenhang einmal mehr grundsätzliche Kritik am Bau der dritten Piste am Flughafen Schwechat: "Der Bau der dritten Piste ist eine Verschwendung von Steuergeld, erhöht die Lärmbelastung der WienerInnen und entbehrt auch jeglicher Notwendigkeit". Maresch fordert stattdessen eine verbesserte Zusammenarbeit und Koordination mit dem Flughafen Bratislava.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001