Walser: Schmied versus Fekter: Unvermögen versus Beton - das ist Brutalität!

Grüne fordern Ausbau ganztägiger Schulangebote

Wien (OTS) - "Unvermögen versus Beton. Das ist Brutalität!", charakterisiert Harald Walser, Bildungssprecher der Grünen, den Konflikt zwischen Unterrichtsministerin Schmied und Finanzministerin Fekter. Anlass ist die Zurückweisung der Gesetzesnovelle zum Ausbau von Ganztagsangeboten an Schulen durch Finanzministerin Maria Fekter. "Dass Fekter Bildungsbeton anrührt, ist wenig überraschend. Dass Claudia Schmied dem Bildungsbeton nach Jahren als Unterrichtsministerin immer noch kein Mittel entgegensetzen kann außer leeren Ankündigungen, ist mehr als enttäuschend", so Walser weiter.

Der Konflikt Schmied gegen Fekter ist ein weiterer Beitrag der Regierung, das Bildungssystem erstarren zu lassen und jede Reform im Keim zu ersticken. Leidtragende sind die Schülerinnen und Schüler sowie die vielen Eltern, die seit Jahren ganztägige Schulen fordern und von der Regierung allein gelassen werden. "Wir müssen runter von der Bildungsbremse, damit wir kein Kind zurücklassen", so Walser.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0008