AVISO: Pressekonferenz "Turbo" für kranke Herzen

25 Jahre Kunstherz in Wien

Wien (OTS) - Seit 25 Jahren entwickelt, erprobt und verbessert
eine Forschungsgruppe der Medizinischen Universität Wien und der Ludwig Boltzmann Gesellschaft Kunstherzen und nimmt bei den Innovationen auf diesem Gebiet weltweit eine führende Rolle ein. Ursprünglich als Überbrückung bis zum Zeitpunkt einer Herztransplantation eingesetzt, ist ein Kunstherz mittlerweile auch eine dauerhafte Option für schwer herzkranke PatientInnen. Aktuell sind 35 PatientInnen von den ExpertInnen der Medizinischen Universität Wien am AKH Wien mit Kunstherzen versorgt. Insgesamt wurden hier bisher mehr als 300 derartige Implantationen durchgeführt. Die modernen Herzunterstützungssysteme ermöglichen vormals todkranken Menschen ein weitgehend normales Alltagsleben, moderaten Sport und oft auch die Rückkehr an den Arbeitsplatz.

Folgende Experten präsentieren die Erfolgsgeschichte "25 Jahre Kunstherz in Wien" und die neuesten Entwicklungen:
- Günther Laufer, Leiter Klinische Abteilung für Herzchirurgie, MedUni Wien
- Heinrich Schima, Technischer Leiter Mechanische Herzunterstützungssysteme, Zentrum für Medizinische Physik und Biomedizinische Technik, MedUni Wien
- Georg Wieselthaler, Klinischer Leiter Mechanische Herzunterstützungssysteme, Klinische Abteilung für Herzchirurgie, MedUni Wien
- Johann Wojta, Koordinator Ludwig Boltzmann Cluster für Kardiovaskuläre Forschung

Pressekonferenz "Turbo" für kranke Herzen

Film- und Fotomöglichkeit bei diversen Demonstrationsobjekten

Alle Medienvertreter sind herzlich eingeladen!

Wir ersuchen um Anmeldung unter pr@meduniwien.ac.at

Datum: 25.5.2011, um 09:00 Uhr

Ort:
MedUni Wien, Zentrum für Medizinische Physik und
Biomedizinische Technik Medizinischer
Universitätscampus - AKH Wien, Ebene 04
Währinger Gürtel 18-20, 1090 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Johannes Angerer
Medizinische Universität Wien
Leiter Abteilung Öffentlichkeitsarbeit, Sponsoring, Fundraising
Tel.: +43 1 40 160 - 11 501
Mobil: +43 664 800 16 11 501
johannes.angerer@meduniwien.ac.at
www.meduniwien.ac.at/publicrelations

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MEU0001