Bayr: "Ein guter Tag beginnt mit einem fairen Frühstück"

"Fairkosten" im Hohen Haus von Jahr zu Jahr beliebter

Wien (OTS/SK) - Sehr erfreut zeigte sich heute, Mittwoch, Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Umwelt und Globale Entwicklung über den großen Andrang beim mittlerweile vierten "Fairtrade-Frühstück" im Hohen Haus: "Ein guter Tag beginnt, nicht nur für mich, mit einem fairen Frühstück", so die Nationalratsabgeordnete. Nach der Eröffnung durch Nationalratspräsidentin Barbara Prammer konnten die zahlreichen Gäste die Produkte aus nachhaltiger Erzeugung "fairkosten". ****

Auch SPÖ-Rechnungshofsprecherin Christine Lapp war unter den Gästen. Bayr und sie waren sich darüber einig, dass "den Österreicherinnen und Österreichern die Produktionsbedingungen in Entwicklungsländern nicht egal sind und mündige Konsumentinnen und Konsumenten Qualität vor Quantität stellen". Die Fairtrade-Jahresbilanz 2010 verzeichnet ein Umsatzplus von 21 Prozent im österreichischen Handel und die Nachfrage nach den Produkten steigt stetig an. Das lässt sich auch am Umfang der Ausstellung im Parlament ermessen, die von Jahr zu Jahr größer wird.

Große Handelsketten wie "Spar" oder Erzeugerfirmen wie "Pfanner" -dessen fairer Orangensaft heuer seinen ersten runden Geburtstag feiert - zählen mittlerweile auch zu den Kooperationspartnern von Fairtrade. "Ströck" sponserte das Frühstück und vertreibt in allen seinen Filialen nur noch fair gehandelten Kaffee. (Schluss) sv/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0007