Die Neuausrichtung des Retail Business der BAWAG P.S.K.

Wien (OTS) - Wie und wo erreicht die BAWAG P.S.K. ihre Kunden -
und umgekehrt? Der hoch kompetitive heimische Markt verlangt nach besonderen Lösungen, um sich von anderen Kundenbanken zu differenzieren. Das Ziel der neuen Retailstrategie der BAWAG P.S.K. lautet: verständlich, fair, intuitiv, immer und überall zu sein - die BAWAG P.S.K. auf dem Weg zur erfolgreichen Multikanal-Bank.

Die BAWAG P.S.K. ist seit jeher fest am österreichischen Bankenmarkt verankert. Kunden kennen die Bank bisher als zwei Marken, die sich in ihrer regionalen Ausbreitung ergänzen: Die BAWAG war hauptsächlich im urban geprägten Raum aktiv. Von den rund 150 Filialen befinden sich fast alle im unmittelbaren Einzugsgebiet größerer Städte und bieten das volle Leistungs- und Produktsortiment der Bank. In den Postfilialen, die auch im ländlichen Raum präsent sind, wurden die Bankprodukte und Dienstleistungen der PSK BANK angeboten, in erster Linie Basis-Produkte wie Sparbücher, Konten und Kleinkredite.

Eine starke Marke

Hinter diesen beiden Marken steht seit der Fusion der beiden Banken im Jahr 2005 eine Bank: die BAWAG P.S.K. Mit 7. März 2011 fiel der offizielle Startschuss für eine Ein-Marken-Strategie. Seit diesem Tag tritt die BAWAG P.S.K. auch nach außen hin als eine einzige starke Marke auf - mit neuem Logo, neuem Slogan und neuer Positionierung. Die Ein-Marken-Strategie ist auch fixer Bestandteil der aktuellen Filial-Offensive, mit dem Ziel bis Ende 2012 insgesamt 520 BAWAG-P.S.K. Filialen in ganz Österreich zu etablieren. Und zwar mit dem vollen Leistungs- und Produktangebot zu einzigartigen Öffnungszeiten, einem erweiterten Service- und Beratungsangebot und komplett ausgestatteten SB-Bereichen für Transaktionen außerhalb der Öffnungszeiten. Bis Mai wurden 55 Filialen des neuen Typs adaptiert und neu eröffnet. Für 2011 ist der Rollout von ca. 100 Filialen im städtischen Bereich und rd. 250 im ländlichen Raum geplant.

Neupositionierung der BAWAG P.S.K.

In der Positionierung der BAWAG P.S.K. ist die Herausforderung für die Zukunft formuliert: Die BAWAG P.S.K. ist Wegbereiter einer neuen Art des Bankgeschäfts in Österreich: verständlich, intuitiv, fair, immer und überall.

  • Verständlich und fair: Die Produkte und Services der BAWAG P.S.K. sind konsequent aus Kundensicht entwickelt, sie sind einfach und transparent.
  • Immer und überall: Unser Bankangebot ist in ganz Österreich verfügbar, Tag und Nacht, in der Stadt und auf dem Land. Das komplette Produktangebot gibt es in allen Vertriebsstellen österreichweit in gleicher Form.

Die BAWAG P.S.K. als Multikanal-Bank

Um "immer und überall" erreichbar zu sein, muss die Bank sowohl ein dichtes Filialnetz als auch ein digitales Servicenetz betreiben, das alle Kundenanforderungen abdeckt. Persönliche Ansprechpartner, telefonische Transaktionen und e-Banking werden sukzessive ausgeweitet und aufeinander abgestimmt. Die BAWAG P.S.K. wird zur Multikanal-Bank.

Ausbau der "elektronischen Bankfiliale" - eBanking

Somit wird nicht nur unser stationärer Vertrieb, sondern auch unsere "elektronische Bankfiliale" einem Ausbau und diversen Funktionserweiterungen unterzogen. Ab Juli wird es für BAWAG P.S.K. Kunden noch einfacher, sicherer und praktischer sein, alltägliche Bankgeschäfte selbst im Internet mit individueller Oberflächengestaltung abzuwickeln.

Wolfgang Klein zum Ausbau des eBanking: "Heute sind bereits 33% der Österreicher über ein ausschließliches Direkt-Angebot zu erreichen, während sich 66% dauerhaft ein Multikanal-Angebot, d.h. eine Kombination aus Internet und Filialen wünschen. Mit unseren beiden Marken easybank und BAWAG P.S.K. decken wir diesen Markt zu 100% ab. Zudem verfügen wir für die Marke BAWAG P.S.K. über einen einzigartigen, nicht kopierbaren Kundenzugang."

Produktharmonisierung - das Beste aus beiden Welten

Mit der Einführung der Ein-Marken-Strategie Anfang März fiel gleichzeitig auch der Startschuss für die Harmonisierung der Produktangebote der beiden bisherigen Vertriebsmarken. "Im Zuge der Umsetzung haben wir darauf geachtet, das Beste der BAWAG- und P.S.K. Welt in einem einzigen starken Angebot zu vereinen", erklärt Wolfgang Klein. Die Produktpalette zeichnet sich durch einheitliche Entgelte und Konditionen, einheitliche aussagekräftige Produktnamen und Verfügbarkeit in ganz Österreich aus. Für bestehende Produkte von Kunden kommt es zu keinen Änderungen.

KontoBox als eines der ersten harmonisierten Produkte

Ein Beispiel für die gelungene Produktharmonisierung ist die KontoBox, die nunmehr mit einem Anlagekonto kombiniert wird. Dieses Anlagekonto weist derzeit für sechs Monate einen attraktiven Zinssatz von 3% p.a. auf. Auch nach diesem Zeitraum wird das Anlagekonto weiterhin mit einem interessanten Zinssatz ausgestattet sein, der immer über jenem der ZinsvorteilsCard liegen wird.

Dieses klassische Konto ist nun in allen Filialen der BAWAG P.S.K. und in drei Produktvarianten erhältlich. Sie richtet sich mit zusätzlichen Services an verschiedene Kundenzielgruppen:

  • Die KontoBox Basis - auch als Online-Variante erhältlich. Dieses Kontomodell ist für den preissensiblen Kunden, denn ab einem Durchschnittsaldo von EUR 880,- pro Quartal ist die Kontoführung gratis (sonst EUR 9,90 p.Qu. für die online-Variante bzw. EUR 13,50 p.Qu. für die klassische Nutzung).
  • Die KontoBox Flex für Kunden, die auch einmal gerne den Überziehungsrahmen nutzen wollen und auf einen günstigen Sollzinssatz Wert legen (8,5%). Kosten pro Quartal: EUR 20,-
  • Die KontoBox Gold beinhaltet zusätzlich noch eine Kreditkarte (Goldkarte von Paylife) mit erweitertem Versicherungsschutz. Kosten pro Quartal: EUR 27,-

Als besondere Services kommen neu dazu:

  • Kartensperre: Bei Verlust kann der Kunde aller zuvor registrierten und von der BAWAG P.S.K. ausgegebenen Karten rund um die Uhr mit einem einzigen Anruf bei der Service-Hotline der Bank sperren lassen.
  • Notfallbargeld: Bei Verlust der Karten und sämtlichen Bargelds kann der Kunde nun parallel zur Kartensperre über das BAWAG P.S.K. Servicetelefon im Notfall Bargeld bei einer von mehr als 30.000 Western Union Auszahlungsstellen beziehen. Das Service ist durch mehrere Levels abgesichert.
  • Schlüsselfund Service: Bei entsprechender Anmeldung zur Serviceteilnahme bei Kontoeröffnung kommt ein verlorener Schlüsselbund, der vom Finder in den nächsten Briefkasten geworfen wird, mittels der eingeprägten Registriernummer am Schlüsselbund wieder zu seinem Besitzer zurück.
  • Datensafe: Als Eröffnungsgeschenk gibt es einen USB Stick (4 GB) mit Passwortschutz.

Auch für jugendliche Kunden haben wir eine eigene Variante der KontoBox vorgesehen: Die B4-19 [before-nineteen] KontoBox entspricht dem Aufbau einer KontoBox, die Kontoführung ist kostenlos. Das Konto ist mit jugendaffinen Zusatzleistungen z.B. der eMobileVersicherung ergänzt.

Auf dem Weg zur stärksten Kundenbank

Das Konzept der KontoBoxen hat sich bisher voll bewährt: Bereits in den ersten zwei Wochen wurden über 1.800 KontoBoxen abgesetzt, das sind um 50% mehr als die durchschnittliche Wochenproduktion. 45% der Kunden haben unmittelbar vom Angebot des attraktiven Veranlagungskonto zu 3% p.a. Gebrauch gemacht.

Weitere Zahlen, Daten und Fakten aus dem Privatkundenbereich: Die BAWAG P.S.K. verzeichnet im ersten Quartal 2011 mehr als 130 Neukunden pro Tag. Auf Grund der operativen Zusammenführung von BAWAG und PSK BANK entdecken immer mehr Kunden die Vorteile der gemeinsamen Produktwelt. So ist es zu erklären, dass die Bank derzeit täglich schon rund 300 neue Konten mit steigender Tendenz eröffnen kann. Der Zuwachs bei Spareinlagen und eigenen Anleihen beträgt gegenüber dem ersten Quartal des Vorjahres 300 Mio Euro. Wolfgang Klein geht ins Detail: "Der Bedarf an, einfachen und transparenten Lösungen ist gegeben. Wir erfüllen ihn, und zwar in allen BAWAG P.S.K. Filialen. Über Cross-Selling schaffen wir innerhalb unserer eigenen Kundengruppe kontinuierlich Zuwächse."

Zielsetzungen für 2011

Die Retail-Ziele der BAWAG P.S.K. basieren auf der Tatsache, dass die Bank im Zuge ihrer aktuellen Filial-Offensive im Inland neue Märkte und Kundensegmente erschließt. Für 2011 werden insgesamt 85.000 Kontoeröffnungen angepeilt, die auch höhere Einlagenvolumina mit sich bringen. Bei Wertpapieren und Lebensversicherungen wird ein Absatz von ca. 2,6 Mrd. Euro angestrebt. Im Finanzierungsbereich wird ein Neukredit-Volumen von einer Mrd. Euro für den Wohnbau, Konsumfinanzierungen und Geschäftskunden und freie Berufe angepeilt. "Diese Zahlen sind auf Grund unserer Kunden- und der neuen Vertriebsstruktur absolut realistisch. Derzeit haben rund 30 % unserer Kunden lediglich ein Sparbuch bei der BAWAG P.S.K. Über unsere Multikanal-Kommunikation werden wir diesen Menschen zeigen, dass wir für sie mehr zu bieten haben", blickt Wolfgang Klein in die Zukunft.

Weitere Bilder unter:
http://www.apa-fotoservice.at/galerie/304

Rückfragen & Kontakt:

BAWAG P.S.K. Konzernpressestelle
Tel. 0043 (0) 5 99 05 - 31210
E-Mail: presse@bawagpsk.com
Diesen Text finden Sie auch auf unserer Homepage unter http://www.bawagpsk.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BAW0001