VP-Hoch: Der Süden Wiens versinkt täglich im Stau- und Verkehrschaos und keinen in der Rot-Grünen-Stadtregierung interessiert das!

Runder Tisch gefordert um Baubeschleunigungen zu erörtern

Wien (OTS) - "Wien versinkt täglich im Stau- und Verkehrschaos
und die zuständige Stadtregierung bleibt wieder einmal untätig", so die Reaktion von ÖVP Wien Landesgeschäftsführer Hoch auf das tägliche Verkehrschaos im Süden Wiens.

Die Verkehrsproblematik konzentriert sich derzeit aufgrund der Bauarbeiten für den neuen Hauptbahnhof speziell auf die Triester Straße, den Matzleinsdorfer Platz und den Wiedner Gürtel. Zudem sorgt die Sanierung der A23 für ein Nadelöhr welches eine Herausforderung für die Autofahrer ist. Vor allem die Autofahrer, die aus dem Süden kommen und ins Stadtzentrum fahren, werden zunehmend auf die Probe gestellt.

"Die Situation ist dort mittlerweile untragbar, hier hätte es einer weit besseren Baustellenkoordination und Planung im Sinne der Autofahrer seitens der Stadt Wien bedurft. Dieses Beispiel zeigt einmal mehr, dass die Grünen sich lieber mit Phantastereien wie dem unfinanzierbaren 100-Euro Öffi-Ticket beschäftigen und an den wesentlichen Problemen in dieser Stadt und Bedürfnissen der Menschen vorbeiregieren", so Hoch, der rasch einen Runden Tisch aller Verantwortlichen fordert, damit eventuelle Baubeschleunigungen besprochen und eingeleitet werden können.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
Tel.: (01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001