Buchpräsentation "Clashes in European Memory" am 24. Mai 2011

LBI Europäische Geschichte und Öffentlichkeit - Podiumsdiskussion mit ZeithistorikerInnen: "Do we need Memory?" - Institut für Zeitgeschichte, Wien

Wien (OTS) - Das Ludwig Boltzmann Institut (LBI) Europäische Geschichte und Öffentlichkeit lädt ein zur Buchpräsentation: "Clashes in European Memory. The Case of Communist Repression and the Holocaust" , Muriel Blaive, Christian Gerbel, Thomas Lindenberger (Eds.), StudienVerlag Innsbruck / Transactions Publishers New Brunswick, N.J. 2011, ISBN 978-3-7065-4812-0.

Dabei handelt es sich um den zweiten Band der Institutsreihe "Studies in European History and Public Spheres", in dem die konfliktreichen Erinnerungen an die kommunistische Unterdrückung und den Holocaust in Österreich, Bulgarien, der Tschechischen Republik, Frankreich, Deutschland, Ungarn, Polen, Russland, Schweden, der Schweiz und dem früheren Jugoslawien zwischen Geschichtspolitik und kommunikativem Gedächtnis diskutiert werden.

Die Ergebnisse tragen zu einem tieferen Verständnis einander ausschließender Erinnerungen oder 'Memory Clashes' in verschiedenen europäischen Gesellschaften bei. Der vergleichende Ansatz ermöglicht auch die Identifizierung von transnationalen Gedächtnismustern.
Die länderspezifischen Fallstudien werden durch einen theoretischen Teil, in dem Historiker und Kulturwissenschaftler die widersprüchlichen Aspekte hinsichtlich Gedächtnis, Geschichtsschreibung und historischem Lernen im heutigen Europa reflektieren, abgeschlossen.

Im Zentrum der Buchpräsentation steht der Vortrag des belgischen Historikers Pieter Lagrou: "Do we Need Memory?". Er beschäftigt sich mit der Frage, ob die Gefahr besteht, dass die zu Leitbegriffen der Humanwissenschaften avancierten Bezeichnungen "Gedächtnis" und "Erinnerung" bzw. "Remembrance" und "Memory" an die Stelle von "Geschichte" und "historische Aufklärung" treten.

Danach gibt es noch eine Podiumsdiskussion mit international renommierten ZeithistorikerInnen und KulturwissenschaftlerInnen (Oliver Rathkolb, Thomas Lindenberger, Andrea Petö, Pieter Lagrou), die sich dem Spannungsverhältnis sowohl zwischen Erinnerungskulturen als auch zwischen diesen und der Wissenschaft widmet.

Termin: Buchpräsentation "Clashes in European Memory" am 24. Mai 2011

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Datum: 24.5.2011, um 19:00 Uhr

Ort:
Institut für Zeitgeschichte Seminarraum 1
Spitalgasse 2-4, Hof 1, 1090 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Ludwig Boltzmann Institut Europäische Geschichte und Öffentlichkeit
Tel.: +43/1/5134068
office@ehp.lbg.ac.at
http://ehp.lbg.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LBG0001