Waldner: "Beziehungen zwischen Deutschland und Österreich von enger Freundschaft und Kooperation getragen"

Delegation des deutschen Bundestages zu Gesprächen im Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten

Wien (OTS) - Staatssekretär Dr. Wolfgang Waldner betonte bei einem Arbeitsgespräch mit Abgeordneten des deutschen Bundestages die einzigartigen bilateralen Beziehungen zwischen Österreich und Deutschland: "Die Vielzahl der engen, nachbarschaftlichen Verflechtungen auf allen Ebenen - wie Wirtschaft, Tourismus, Kunst & Kultur - ist in ihrer Art wohl einzigartig und konnte in den vergangenen Jahren noch vertieft werden."

Deutschland ist mit rund 31% der österreichischen Gesamtexporte und rund 40% der Gesamtimporte der mit Abstand wichtigste Handelspartner für Österreich. Jeder dritte Tourist in Österreich kommt aus der Bundesrepublik und fast 125.000 Deutsche haben ihren Lebensmittelpunkt in Österreich.

Neben bilateralen Themen kam auch die enge Zusammenarbeit in den Gremien der Europäischen Union zur Sprache. Bei Fragen wie der Gemeinsamen Währung, der Weiterentwicklung des Schengen-Abkommens oder des raschen EU-Beitritts Kroatiens würden Österreich und Deutschland dieselben Interessen verfolgen und Seite an Seite an Lösungen arbeiten. Gegenstand des Gesprächs war auch die deutsche Mitgliedschaft im UNO-Sicherheitsrat, wo die Bundesrepublik im Jänner 2011 den österreichischen Sitz übernommen hat.

"Die Beziehungen zwischen Deutschland und Österreich sind von enger Freundschaft und verlässlicher Partnerschaft geprägt und werden sich auch in Zukunft positiv weiterentwickeln", betonte Staatssekretär Waldner nach dem Gespräch.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: +43(0)501150-3262,4549,4550; F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at, http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001