FP-Amhof: Den "Wettbewerb um die sinnloseste Ampelanlage Wiens" gewinnt der Alsergrund

Eine von den zwei Ampeln bei der Müllverbrennung Spittelau (B227) ist die sinnloseste Wiens

Wien (OTS/fpd) - Die zwei Ampelanlagen auf der B227 (Spittelauer Lände) auf Höhe der Müllverbrennungsanlage gehören mit zu den sinnlosesten in ganz Wien," meint der Klubobmann der FPÖ-Alsergrund Gregor Amhof.

Die B 227 ist an dieser Stelle eine dreispurige Einbahn ohne Kreuzung, in welche lediglich die Ausfahrt von der P&R-Anlage Spittelau einmündet. Daneben queren gelegentlich ein paar Fußgänger und Radfahrer die B227, was eine Bedarfsampel wohl rechtfertigen würde, niemals aber zwei Ampeln im Abstand von nur 15 Metern," so Amhof.

Da man aus verkehrstechnischer Sicht mit einer Bedarfsampel sowohl das sichere Überqueren der B227 als auch die Einmündung der Fahrzeuge aus der Garage in die Straße gewährleisten kann, rittert die unmittelbar daneben befindliche zweite Ampelanlage um den Titel für "Die sinnloseste Ampel Wiens" mit, so Amhof abschließend. (Schluss)paw

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0007