Karlheinz Töchterle gratuliert Kerstin Fink - erste Rektorin der FH Salzburg

Wissenschafts- und Forschungsminister erfreut über Wahl der Wirtschaftsinformatikerin an die Spitze der FH Salzburg - Dank an Busek

Wien (OTS) - Wissenschafts- und Forschungsminister Dr. Karlheinz Töchterle gratuliert Dr. Kerstin Fink. Die Wirtschaftsinformatikerin wurde gestern Nachmittag zur Rektorin der FH Salzburg gewählt - damit steht erstmals eine Frau an der Spitze der Fachhochschule Salzburg. Fink wird ihrem Vorgänger Dr. Erhard Busek im Herbst 2011 nachfolgen.

"Ich bin überzeugt, dass Kerstin Fink die Fachhochschule Salzburg mit großem Erfolg leiten wird, und freue mich sehr über ihre Wahl. Ich kenne sie als engagierte Studienleiterin der Fakultät für Betriebswirtschaft an der Universität Innsbruck. In dieser Funktion hat sie sich vor allem auch um eine engere Kooperation mit dem MCI Innsbruck eingesetzt. Sie ist prädestiniert, die Leitung der FH Salzburg zu übernehmen", betonte Karlheinz Töchterle.

Bei Erhard Busek bedankte sich Karlheinz Töchterle für dessen langjährigen Einsatz zur Entwicklung der FH Salzburg. "Er hat als Rektor viele wichtige Akzente gesetzt und die Fachhochschule Salzburg sehr gut für die Herausforderungen der kommenden Jahre gerüstet", so der Minister abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
Minoritenplatz 5, 1014 Wien
Pressesprecherin: Mag. Elisabeth Grabenweger
Tel.: +43 1 531 20-9014
mailto: elisabeth.grabenweger@bmwf.gv.at
www.bmwf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWF0002