BZÖ-Dolinschek: Salbungsvolle Worte von FPK und ÖVP werden das Kärntner Landesbudget nicht sanieren

"Die Kärntner Politik muss einmal bei sich zu sparen beginnen"

Wien (OTS) - "Salbungsvolle Worte von FPK und ÖVP alleine werden das Kärntner Landesbudget nicht sanieren können. Dass sie die Notwendigkeit der Budgetsanierung erkennen ist zwar löblich, aber es müssen dann auch budgetentlastende Maßnahmen gesetzt werden - ohne aber die Bevölkerung zu schröpfen". Mit diesen Worten unterstrich heute der geschäftsführende Obmann des BZÖ-Kärnten, Abg. Sigisbert Dolinschek, die Beurteilung der Kärntner Landesfinanzen durch Rechnungshofpräsidenten Josef Moser. "Die Kärntner Politik muss einmal bei sich ehrlich zu sparen beginnen", so Dolinschek.

Mit einer Verkleinerung von Landtag und Landesregierung, der Halbierung von Parteienförderung und Klubförderung, der Abschaffung der Schulinspektoren, der Kürzung der Gehälter der Landesregierungsmitglieder, einer Aufgaben- und Verwaltungsreform und der Abschaffung der Beamtenprivilegien wäre einmal ein erster großer Schritt getan, erinnerte Dolinschek.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ-Kärnten - Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003