ARBÖ: Helm auf, gut drauf!

Mit der ARBÖ-Klubkarte Geld sparen beim Radhelm-Kauf

Wien (OTS) - Kluge Radlerköpfe wissen: Rad gefahren werden sollte nur mit Helm. Ab 1. Juni 2011 schreibt das Gesetz vor, dass Kinder bis zum 12. Lebensjahr Radhelm tragen müssen, wenn sie selbst Rad fahren oder auf einem Fahrrad im Kindersitz oder in einem Fahrradanhänger mitfahren. Die nötige Sicherheit von Kindern beim Radfahren soll keinesfalls an Geldknappheit scheitern: Bis Ende Mai erhält man gegen Vorweis der ARBÖ-Klubkarte in allen Intersport-Eybl-Filialen österreichweit zehn Prozent Ermäßigung auf alle lagernden Radhelme (auch für Erwachsene). Man kann sich dadurch bis zu rund 12 Euro ersparen.

ARBÖ-Sicherheitsset für radelnde Kids

Zu einem Renner entwickelt hat sich das ARBÖ-Sicherheitsset für radelnde Kids, das neben dem lebensrettenden Helm auch noch eine reflektierende Warnweste und - für den Fall des Falles - ein Pflasterset umfasst. Erhältlich ist dieses für günstige 9,90 Euro in allen 45 Prüfzentren des ARBÖ in Wien, Oberösterreich, Steiermark (jeweils für Mitglieder) und Tirol (für neue Mitglieder). Die Aktion läuft, solange der Vorrat reicht. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst!

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessensvertretung & Öffentlichkeitsarbeit
Sieglinde Rernböck
Tel.: (++43-1) 891 21-244
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002