MA 48 erhält Österreichisches Umweltzeichen

Auszeichnung für die torffreie Blumenerde "Guter Grund" mit Kompost aus der Wiener Biotonne

Wien (OTS) - Hohe Auszeichnung für die MA 48: Sie erhielt für die Blumenerde "Guter Grund" das Österreichische Umweltzeichen verliehen. Die torffreie Erde entspricht damit den strengen Vorgaben des Österreichischen Umweltzeichens, die durch unabhängige Gutachter überprüft werden. "Die Erde der MA 48 wird mit Kompost aus der Wiener Biotonne hergestellt und kommt gänzlich ohne Zugabe von Torf aus. Sie ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz und ein perfektes Produkt der Wiener Kreislaufwirtschaft - aus der Biotonne entsteht Erde in bester Qualität", freut sich Umweltstadträtin Ulli Sima. Verkauft wird die Erde auf den 19 Wiener Mistplätzen. Ein 18 Liter-Sack kostet dort 5 Euro, 40 Liter-Säcke 6 Euro.

Pro Sack Erde (40 Liter) können durch den Einsatz von Kompost aus Wiener Bioabfall zusammen mit anderen Zusatzstoffen wie z.B. mit Rindenhumus bis zu 36 Liter Torf eingespart werden. Das bedeutet -neben dem Schutz der Moore - eine Reduktion von Klimagasemissionen in der Höhe von mind. 8 kg CO2 pro 40-Liter- Sack Erde "Guter Grund".

Die torffreie Erde besteht zu 60 Prozent aus Wiener Kompost, zu 35 Prozent aus Rindenhumus und 5 Prozent Sand. Die Erde besteht somit zu 100 Prozent aus natürlichen Bestandteilen. Durch die geforderten Qualitätskriterien wird eine entsprechende Pflanzenverträglichkeit der Umweltzeichenprodukte sichergestellt und eine nachhaltige Erdenalternative geboten

Das Schließen von Stoffkreisläufen ist ein wichtiger guter Grund die Biotonne zu nutzen: Biogene Abfälle-Biotonne-Kompost-Erde-Pflanzenanbau-Genuss.

Das Umweltzeichen ist damit schon die zweite Auszeichnung für die MA 48 im Bereich der Bioabfallwirtschaft: Seit 2002 führt die MA 48 bereits das Österreichische Kompostgütesiegel. Kriterien für den Erhalt sind: eine umweltgerechte Anlagentechnik, die Qualität der Ausgangsmaterialien und des Endprodukts "Kompost", welcher das Pflanzenwachstum fördert und den Boden verbessert. Der Kompost aus der Wiener Biotonne hat eine derart gute Qualität, dass er auch im Biolandbau seine Anwendung findet, und als Ausgangsstoff für die -mit dem Umweltzeichen ausgezeichnete - torffreie Erde "Guter Grund" herangezogen werden kann.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/pressebilder

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Anita Voraberger
Mediensprecherin StRin Mag.a Ulli Sima
Telefon: 01 4000-81353
Mobil: 0664 16 58 655
E-Mail: anita.voraberger@wien.gv.at
www.natuerlich.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001