Häupl und Onderka bei Schiffstaufe in Brünn

"Ausdruck der guten Beziehungen zwischen den beiden Städten"

Wien (OTS) - In Anwesenheit der Bürgermeister der Städte Wien und Brünn, Michael Häupl und Roman Onderka, wurde am Samstag, den 14. Mai 2011, ein Ausflugsschiff namens "Víden" (dt. Wien) feierlich auf dem Brünner Stausee getauft. Diese symbolische Geste soll die bereits seit Jahren bestehende Freundschaft der beiden Städte in der CENTROPE-Region unterstreichen. Für Häupl ist dies "Ausdruck der guten Beziehungen zwischen den beiden Städten, die vor allem in wirtschaftlichen, touristischen sowie kulturellen Aspekten schon heute gelebt wird."

Centrope als Region mit dem größtem wirtschaftlichen Potenzial in der EU

Die EU, so Häupl, habe Centrope als Region mit dem größtem wirtschaftlichen Potenzial bezeichnet, dies sei Bestätigung und Auftrag zur Weiterentwicklung zugleich.

Die Region Centrope wurde 2003 mit interregionalen Verträgen auf Schloss Kittsee im Burgenland ins Leben gerufen. Centrope umfasst neben dem Großraum Wien die Bundesländer Niederösterreich und Burgenland sowie die Komitate Györ-Moson-Sopron und Vas, die slowakischen Kreise Bratislava und Trnava sowie Südmähren und Brünn.

Centrope erstreckt sich über vier EU-Staaten, schließt 13 Regionen ein und hat fast so viele Einwohner wie ganz Österreich, je nach Zählung zwischen 6 und 8 Millionen Menschen. Schwerpunkte der Zusammenarbeit sind die Bereiche Infrastruktur, Technologie, Arbeitsmarkt, Kultur sowie Tourismus.

Pressebilder: www.wien.gv.at/pressebilder
(Schluss) mmr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Martin Ritzmaier
Mediensprecher Bgm. Dr. Michael Häupl
Telefon: 01 4000-81855
Mobil: 0664 1177 828
E-Mail: martin.ritzmaier@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003