Schultes zu AKW-Stresstests: Volle Rückendeckung für Berlakovich

Umweltminister Niki Berlakovich hat rasch und richtig gehandelt – Auch EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso für umfassende Stresstests

Wien, 13. Mai 2011 (ÖVP-PK) "Umweltminister Niki Berlakovich hat rasch und richtig reagiert und ist ein Vorkämpfer für verbindliche Konsequenzen und strenge AKW-Stresstests", betont ÖVP-Umweltsprecher Hermann Schultes. "Auch EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso hat sich mittlerweile für umfassende Stresstests ausgesprochen. Erstmals haben wir die Chance auf ein europaweites AKW-Sicherheitssystem. Umweltminister Niki Berlakovich und seine Experten sind mit Feuereifer dahinter, dass die EU Kriterien mit Biss festlegt. Für die ÖVP ist klar: Wo Sicherheitsstandards nicht eingehalten werden, muss es Konsequenzen geben. Denn mit der Sicherheit der Menschen darf nicht gespielt werden." ****

"Umweltminister Niki Berlakovich ist ein Vorkämpfer für 'Raus aus Atom und Rein in Erneuerbare'. Die Umweltorganisation Global 2000 hat selbst auch bei Energiekommissar Oettinger vorgesprochen und ist hier auf einer Linie mit der ÖVP. Die AKW-Stresstests müssen alle denkbaren Faktoren berücksichtigen. Neben Umwelteinflüssen müssen auch die Risiken durch Terror, Cyberattacken und Flugzeugabstürze ernst genommen werden", so Schultes, und abschließend: "Die Sicherheit der Bevölkerung duldet keine Kompromisse."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0005