Steindl: Österreichs Wirtschaft legt 2011 guten Start hin

Österreich laut Wifo-Schnellschätzung im Aufschwung – Exporte, Investitionen, Konsum steigen – Maßnahmen der Regierung greifen

Wien, 13. Mai 2011 (ÖVP-PK) Die aktuellen Wifo-Zahlen geben Anlass zur Freude: Österreichs Wirtschaft startet durch. "Dies ist nicht zuletzt deshalb möglich, weil die Österreichische Bundesregierung im Rahmen der Finanz- und Wirtschaftskrise rechtzeitig reagiert und die richtigen Maßnahmen eingeleitet hat", betont ÖVP-Wirtschaftssprecher Konrad Steindl anlässlich der Schnellschätzung des Wifo. ****

"Die Exporte steigen, die Investitionen nehmen wieder zu und
der Konsum ist äußerst stabil – 2011 verspricht nach einem guten Start ein regelrechtes 'Aufschwung-Jahr' für unsere Unternehmen zu werden", so Steindl. Laut Wifo-Daten ist das Bruttoinlandsprodukt
im ersten Quartal 2011 gegenüber dem vierten Quartal 2010 um ein Prozent gestiegen. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum sogar um 4,2 Prozent. "Der stärkste Wachstumstreiber ist weiterhin der Export. Diesen Trend wollen wir im Rahmen der von Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner initiierten 'Internationalisierungs-Offensive' weiter unterstützen, um den Standort Österreich noch attraktiver zu machen", so ÖVP-Wirtschaftssprecher Steindl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004