Wlodkowski: Unsicherheit abgewendet - Auszahlungstermine fixiert

Landwirtschaftsminister gelang auf EU-Ebene Lösung im Sinne Österreichs

Wien (OTS) - "Wir sind froh darüber, dass in der Frage der Auszahlungstermine nun rechtzeitig Klarheit für unsere Bäuerinnen und Bauern geschaffen werden konnte. Die Unsicherheit ist abgewendet, da Landwirtschaftsminister Nikolaus Berlakovich auf EU-Ebene eine Lösung im Sinne der österreichischen Landwirtschaft erreichen konnte. Obwohl ursprünglich eine Verschiebung der gesamten Auszahlung der Leistungsabgeltungen für Bergbauern und die Umweltprogramme auf das kommende Jahr im Raum gestanden ist, konnte nun erreicht werden, dass mit 75% der Fördersumme der größte Teil des Geldes noch heuer ausgezahlt wird. Dieser neue Auszahlungsmodus soll auch in den nächsten Jahren beibehalten warden", erklärte Gerhard Wlodkowski, Präsident der LK Österreich.

Wie sieht neue Regelung aus?

Konkret werden im heurigen November 75% der vorgesehenen Mittel für die Umweltprogramme und die Bergbauern (Säule 2; Ländliche Entwicklung) ausbezahlt, der Rest folgt im kommenden März. Die Direktzahlungen der Einheitlichen Betriebsprämie (Säule 1) werden, so wie im Vorjahr auch, im Dezember angewiesen. Jene Betriebe, deren Kontrollen zu diesem Zeitpunkt noch nicht abgeschlossen sein werden, erhalten ihre Mittel aus der Säule 1 nach Abschluss der Kontrolle wenige Monate später. "Hier hat sich der Landwirtschaftsminister dafür eingesetzt, die Zahl der betroffenen Betriebe massiv zu senken und die Kontrollen so rasch wie möglich abzuschließen, was ganz im Sinne der betroffenen Höfe ist", stellte Wlodkowski abschließend fest.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Landwirtschaftskammer Österreich
Dr. Josef Siffert
Tel.: +43/1/53441-8521
E-Mail j.siffert@lk-oe.at
www.lk-oe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0003