Orange Tarifreform: Mehr Transparenz und Kostensicherheit

Wien (OTS) -

  • Supernet: Gesamtes Tarifportfolio mit unendlicher Datennutzung
  • Nach Verbrauch der inkludierten Einheiten nur 10 Cent pro Sprachminute und SMS
  • Neue Roaming-Pakete: Datenroamingkosten auf 5 bis 10 Cent pro MB gesenkt
  • Ab 15. Mai 2011 in allen Orange Shops & Webshop

~

Der Smartphone-Boom steigert jährlich die mobile Datennutzung um ein Vielfaches.

Dennoch bieten rund 75 Prozent der heimischen Tarife keine Drosselung oder inkludierte Datenvolumen. Die Folge: Zahlreiche Smartphone Nutzer haben den falschen Tarif und bezahlen für jedes nicht inkludierte MB oft hohe Beträge. Orange trägt den geänderten Anforderungen an Mobilfunktarife mit seinem neuen Tarifportfolio "Supernet" Rechnung. Alle Supernet Tarife sind mit unendlichem Datenvolumen ausgestattet und verhindern dadurch Zusatzkosten für Internet.

Österreich ist europaweit gemeinsam mit der Schweiz Nummer 1 bei der iPhone Durchdringung. Bei der Anzahl der Smartphones rangiert Österreich auf Platz 3 hinter Finnland und den Niederlanden.

Orange schafft das Datenlimit ab

"Mit den neuen Supernet Tarifen bieten wir erstmals unendliche Datennutzung auch bei Einsteigertarifen, die bisher kein Datenvolumen inkludiert hatten. Mit dieser Kostensicherheit beweisen wir erneut unsere Vorreiterrolle am österreichischen Mobilfunkmarkt.", so Orange CEO Michael Krammer.

Die Kostensicherheit aller Tarife des neuen Orange "Supernet" -Portfolios liegt im unendlichen Datenvolumen: Der "kleinste" Tarif -Supernet 300 - ermöglicht auch ohne eigenes Datenvolumen unendliches Surfen mit gedrosselter Geschwindigkeit vom ersten MB an. Bei allen anderen Tarifen greift die Drosselung als Sicherheit nach Verbrauch der inkludierten Dateneinheiten. So haben Wenig- und Vieltelefonierer absolute Kostensicherheit.

Orange Supernet: keine Zusatzkosten mehr für mobiles Surfen Supernet 300, 2000, 3000 Young, 4000 und 6000 bieten für unterschiedliche Kommunikationsbedürfnisse das passende Angebot. Der Name des Tarifs - Supernet 300, 2000, 3000, 4000 und 6000 - benennt die jeweiligen Freieinheiten (Freiminuten und SMS). Supernet 2000 inkludiert 1 GB Daten. Supernet 3000 Young hat 2 GB und Supernet 4000 umfasst 4 GB. Alle Supernet Tarife, ob sie nun 9 Euro oder 40 Euro Grundgebühr monatlich kosten, verrechnen keine Zusatzkosten für Internet. Falls das inkludierte Datenvolumen überschritten wird, drosselt Orange die Verbindungsrate auf 64 Kilobit/ Sekunde.

Zusätzliche Kostensicherheit bieten die reduzierten Entgelte für SMS und Sprachminuten, falls Kunden das inkludierte Kontingent überschreiten. Orange verrechnet pro zusätzlicher Minute bzw. SMS nur jeweils 10 Cent. Mehr ab 15. Mai 2011 unter orange.at/supernet.

Pünktlich zum Sommerbeginn: Neue Roamingpakete

Ab Mitte Mai 2011 bietet Orange auch neue Pakete für Sprach- und Datenroaming innerhalb der EU. Die Pakete sind monatlich ohne Vertragsbindung aktivierbar.

Für Sprachtelefonierer bietet "Europa Travel Paket 30" 30 Minuten aktives und passives Roaming um 5 Euro. 100 Minuten aktives und passives Roaming kosten im "Europa Travel Paket 100" 15 Euro und 500 Roamingminuten kosten im "Europa Travel Paket 500" 50 Euro.

Orange Kunden profitieren von drei neuen Paketen bei Datenroaming:
Im größten Paket (Internetpaket Europa Travel 1 GB) kostet 1 MB jetzt 5 Cent, im kleinsten (Internetpaket Europa Travel 50 MB) 10 Cent. Beim 250 MB und 1GB Datenroaming-Paket zahlen Kunden nach Verbrauch des inkludierten Datenvolumens 30 Cent pro zusätzlich verbrauchtem MB, beim 50 MB Datenroamingpaket 1 Euro für jedes weitere MB.

Anhänge zu dieser Aussendung finden Sie als Verknüpfung im AOM/Original Text Service, sowie über den Link "Anhänge zu dieser Meldung" unter http://www.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Orange, Tom Tesch, Tel: 01/27728-3656,
E-Mail: presse@orange.co.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OAT0001