Karner zu SP-Ausschluss Sluka-Grabner: Leitner immer stärker isoliert

Während Leitner-SP im Streit versinkt, arbeitet VPNÖ für die Menschen im Land

St. Pölten (OTS/NÖI) - "SP-Leitner wird immer stärker in seiner eigenen Partei isoliert, da immer weniger Funktionär seinen Streitkurs und seine ständigen landesfeindlichen Attacken mittragen. Der Ausschluss von der ehemaligen Wiener Neustädter SP-Stadträtin Sluka-Grabner ist ja nur die Spitze des Eisbergs, weitere Ausschlussverfahren wie gegen Ex-Staatssekretärin Christa Kranzl und weitere 40 Funktionäre stehen bekanntlich noch an. Die SP-NÖ versinkt also immer mehr in den internen Streitereien und Leitner pfeift daher auf die Arbeit für Niederösterreich", reagiert VP-Landesgeschäftsführer LAbg. Mag. Gerhard Karner auf heutige Meldungen über die Parteiausschlüsse in der SP-NÖ.

"Während die ÖVP Niederösterreich mit Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll an der Spitze ihre konsequente Arbeit für die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher erfolgreich umsetzt, ist die Leitner-SPÖ nur noch eine einzige Baustelle, da immer mehr Funktionäre den landesfeindlichen Leitner/Steindl-Kurs nicht mitgehen wollen", so VP-Landesgeschäftsführer LAbg. Karner.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 02742/9020
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001