Die AutoBank AG erreicht im ersten Quartal 2011 wie geplant die Gewinnzone

Wien/München (OTS) -

  • Anhaltend positive Geschäftsentwicklung mit starkem Wachstum bei Kundenforderungen und im Einlagengeschäft
  • Betriebserträge steigen um 29,4 % auf 2,14 Mio. Euro
  • Neugeschäftsvolumen erneut gesteigert

Die AutoBank AG, eine konzern- und markenunabhängige Vollbank mit Fokus auf Kfz- und Autohändlerfinanzierung, konnte im ersten Quartal 2011 mit einem Periodenergebnis nach Steuern von 0,19 Mio. Euro wie geplant die Gewinnzone erreichen. Im Vorjahresquartal war noch ein Verlust von -0,14 Mio. Euro angefallen. Basis der guten Gewinnentwicklung war die Steigerung der Betriebserträge von 1,65 Mio. Euro im Vergleichsquartal 2010 auf 2,14 Mio. Euro. Das entspricht einem Plus von 29,4 %. Getragen wurde dieses Wachstum vor allem vom starken Anstieg der Kundenforderungen, die um 34,2 % auf 166 Mio. Euro gesteigert wurden.

Gerhard Fischer, Mitglied des Vorstandes: "Nachdem wir das Gesamtjahr 2010 bereits mit einem positiven Ergebnis bereinigt um die Börseneinführungskosten abschließen konnten, werden wir 2011 bei der Ertragskraft nochmals deutlich zulegen. Das vergangene Quartal war der erste Schritt. Das erzielte Wachstum bei den Kundenforderungen und im Neugeschäft zeigen, welches Potenzial die AutoBank im Kern-und Heimatmarkt Österreich und im zusätzlichen Zukunftsmarkt Deutschland hat."

Parallel zu den ausgebauten Kundenforderungen, dem um 3,8 % auf 68,5 Mio. Euro erhöhten Kreditrahmen für Kfz-Händler und dem nochmals um 3,5 % auf 21,4 Mio. Euro gesteigerten Neugeschäft mit Endkunden bei Finanzierung und Leasing erzielte die AutoBank bei den Einlagen ein Wachstum von 36,0 %. Das erste Quartal 2011 schloss die AutoBank mit einem Einlagevolumen bei Tages- und Festgeld von 234,5 Mio. Euro. Die Bilanzsumme stieg entsprechend um 31,6 % auf 288 Mio. Euro.

Die Zahl der Kooperationsvereinbarungen mit Autohandelsunternehmen, mit denen die AutoBank in der Lagerfinanzierung sowie im Endkundengeschäft bei Finanzierung und Leasing zusammenarbeitet, wuchs von 112 (Stand Ende 2010) auf 117. Vor zwölf Monaten waren es noch 96 Handelspartner.

Die Eigenmittel der AutoBank stiegen aufgrund der guten Ertragsentwicklung 2011 und dem Börsengang 2010 im Jahresvergleich auf 19,6 Mio. Euro an. Die Solvabilität ging trotzdem aufgrund des Wachstums der Bilanzsumme leicht von 10,0 % auf 9,4 % zurück. Martin Feith, Mitglied des Vorstandes: "Für den Rückgang unserer Eigenkapital-Quote gibt es einen ganz einfachen, positiven Grund. Wir sind in den vergangenen Monaten stark gewachsen und dieses Wachstum refinanzieren wir durch höhere Einlagen."

Über die AutoBank AG:

Die AutoBank AG mit Sitz in Wien ist eine der führenden Banken in Österreich für Finanzierungsfragen im Autohandel. Autohandelsunternehmen können bei der AutoBank AG ihre Lagerbestände an Neu- und Gebrauchtwagen sowie ihre Vorführwagen finanzieren. Gleichzeitig bietet die AutoBank AG für die Endkunden dieser Autohandelsunternehmen entsprechende Kfz-Leasing- und -Finanzierungslösungen an. Für Anleger und Sparer, die attraktive Konditionen suchen, bietet die AutoBank AG attraktive Anlagemöglichkeiten bei Tages- und Festgeld. Derzeit arbeitet die AutoBank mit 117 Autohandelsunternehmen zusammen und verfügt allein in Österreich über 11.900 Leasing- und Finanzierungskunden. Rund 40.000 Sparer in Deutschland und Österreich vertrauen der AutoBank derzeit ihr Tages- und Festgeld an. Die AutoBank AG verfügt über eine Bilanzsumme von rund 288 Mio. Euro. Ziel der AutoBank ist es, in Österreich das stabile Wachstum fortzusetzen und zusätzlich mit dem gesamten Angebotsspektrum nach Deutschland zu expandieren, wo bislang schon das Tochterunternehmen LeaseTrend AG im Kfz-Leasing erfolgreich agiert.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Martin Feith
Mitglied des Vorstandes
AutoBankAG
T +43.1.60190.113
martin.feith@autobank.at

Frank Ostermair

Better Orange IR & HV AG
T +49.89.8896906.14
frank.ostermair@better-orange.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GHO0001