Kulturverband Favoriten zeigt "Karntnarisches in Wien"

Kunst-Schau im Domenig-Haus bis 27.5., Eintritt frei

Wien (OTS) - Von Montag, 16. Mai, bis Freitag, 27. Mai, stellen in der "Galerie im Domenig-Haus" (10., Favoritenstraße 118) elf Künstler ihre Werke aus. Die Kreativen stammen aus Kärnten oder haben einen starken Bezug zu dem Bundesland. Das Publikum sieht Bilder, Objekte und Skulpturen, die kunstvolle "Reaktionen auf aktuelle gesellschaftliche Tendenzen" sind. Die Vernissage am Montag, 16. Mai, ist frei zugänglich und beginnt um 18.00 Uhr. In weiterer Folge ist die Ausstellung mit dem Titel "Kunst im Dialog: Karntnarisches in Wien" jeweils Montag, Mittwoch und Freitag in der Zeit von 14.00 bis 17.00 Uhr zu besichtigen. Der Eintritt ist frei. Organisiert wird die Schau vom Kulturverband Favoriten im Zusammenwirken mit der Villacher Galerie "Offenes Atelier D.U. Design". Auskünfte holen Liebhaber moderner Kunst per E-Mail ein: domeniggalerie@hotmail.com.

Bei der Vernissage tritt die Gruppe "Wiener Tschuschenkapelle" auf. Die Kuratorin der "Galerie im Domenig-Haus", Gerti Hopf, begrüßt die Gäste. Außerdem sprechen Dorothee Unkel (Offenes Atelier D.U. Design) und Dr. Richard Fröhlich (Club Carinthia Wien) zu den Besuchern.

Provokante Frage: "Wer hat Angst vorm Tschuschenweib?"

Folgende Künstler sind in dieser Schau vertreten: Aktrice, Ute Gebhard, Ivan Gejko, Bri Hellinckx, Kommissar Hjuler und Mama Bär, Hans Messner, Barbara Rapp, Doro Unkel, Hermine Werdinig und Elfi Wetzlinger. Betrachter der Arbeiten erhalten Einblick in ein wundersames "Reich der Frau" und stellen sich Fragen wie "Wer hat Angst vorm Tschuschenweib?"."Unerwartete Abgründe" tun sich dem Publikum auf. Die Kreativen gehen dem "Weiblichen und Männlichen der Gegenwart" auf den Grund und nehmen sich "Tabus und deren Überschreitung" an. Wer eigene Interpretationen wagt, wird mit Überraschungsmomenten und Denkanstößen belohnt. Nähere Informationen:
www.domeniggalerie.at. (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005