Deckeneinsturz im 2. Bezirk: Ein Verletzter, Haus vorübergehend evakuiert

Wien (OTS) - In einem Gründerzeit-Wohnhaus in der Eberlgasse kam
es gestern, kurz nach 22 Uhr, zu einem Deckeneinsturz. Grund dafür dürften abgelegte Schutteile im 4. Stock des Wohnhauses gewesen sein. Die Decke hielt der Belastung nicht stand und stürzte ein. Laut Auskunft der Polizei wurde dabei ein 30jähriger Mann verletzt, der in der darunter liegenden Wohnung schlief. Er musste von der Feuerwehr geborgen und von der Rettung ins Wiener AKH gebracht werden. Weitere 15 BewohnerInnen mussten vorübergehend evakuiert werden, sie wurden zwischenzeitlich in einem Bus der Wiener Linien untergebracht. Vor Ort war auch die Akutbetreuung Wien, um die BewohnerInnen psychologisch zu betreuen. Zwei Wohnungen im 3. Stock mussten gesperrt bleiben, alle anderen konnten wieder bezogen werden. Die Mieter der gesperrten Wohnungen kamen bei Bekannten unter. Die Feuerwehr konnte gegen 00.35 Uhr wieder einrücken, weitere Schritte werden durch die Baubehörde getroffen.

(Schluss) kad

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Wiener Feuerwehr-Nachrichtenzentrale
Telefon: 01 531 99-0
E-Mail: nz@ma68.wien.gv.at

Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Diensthabender Redakteur
Telefon: 01 4000-81081

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004