Neue Feuerwehr-Ausstellung im Bezirksmuseum Hernals

Helme, Fotos, Geräte, u.v.a. ab Montag zu besichtigen

Wien (OTS) - In der neuen Sonder-Ausstellung "Feuerwehr in
Hernals" berichtet das Bezirksmuseum Hernals (17., Hernalser Hauptstraße 72-74) über die Geschichte des Feuerwehrwesens im 17. Bezirk. Die Bezirkshistoriker veranschaulichen langjährige Entwicklungen ("Von der Freiwilligen Feuer- und Wasserwehr zur Berufsfeuerwehr in Hernals") mit mannigfaltigen Exponaten. Die Eröffnung der Schau durch die Hernalser Bezirksvorsteherin Dr. Ilse Pfeffer erfolgt am Montag, 16. Mai, um 18.30 Uhr. Hernach können die Fotografien, Gemälde, Fahnen, Helme, Löscheimer und andere Feuerwehr-Gerätschaften bis Ende Jänner 2012 betrachtet werden. Das Museum ist jeweils Montag von 16.00 bis 20.00 Uhr sowie am ersten und am dritten Sonntag im Monat von 10.00 bis 12.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos.

An Feiertagen ist das Museum traditionell geschlossen. Nähere Informationen zu dieser Ausstellung erteilen die Museumsleute unter der Telefonnummer 403 43 38 (teilweise Anrufbeantworter) sowie per E-Mail: bezirksmuseum.hernals@aon.at.

Altertümliches Signalhorn, Modell eines Feuerwehrautos

In der Sonder-Ausstellung "Feuerwehr in Hernals" gibt es unter anderem ein Modell eines Löschfahrzeuges und ein antiquiertes Signalhorn zu sehen. Der Eröffnungsabend am Montag, 16. Mai, beginnt um 18.30 Uhr und ist frei zugänglich. Museumsleiterin Trude Neuhold begrüßt die Teilnehmer und ein Repräsentant des "Wiener Feuerwehrmuseums" spricht einleitende Worte. Wolfgang Aster (Keyboard) sorgt für das musikalische Rahmenprogramm.

Von der Gründung der Freiwilligen Feuerwehren in den Vororten Hernals, Dornbach und Neuwaldegg bis zur Installierung einer Berufsfeuerwehr sowie der Einrichtung einer "Hauptfeuerwache" für Hernals reichen die Angaben in dieser Schau. Dargestellt werden mehrere Einsatzarten, von der Brandbekämpfung und dem Katastrophenschutz bis zur Tierrettung. Überdies erinnert das Museumsteam an die Geschichte der Firma "Kernreuter" (Erzeuger von Löschmaschinen bzw. Feuerwehrgeräten) und einige besonders spektakuläre Brände in Hernals, zum Beispiel im Ausflugslokal Hameau (1956) und im Restaurant "Resi-Tant" (2010).

o Allgemeine Informationen: Bezirksmuseum Hernals: www.bezirksmuseum.at o Pressebild: www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=9843

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002