EANS-News: BAUER Aktiengesellschaft / BAUER AG im ersten Quartal mit höherer Gesamtkonzernleistung und verbessertem Ergebnis

Schrobenhausen (euro adhoc) -

Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.

Utl.: • Gesamtkonzernleistung um 17,8 Prozent auf 307,5 Millionen Euro gesteigert
• Nachsteuerergebnis mit -2,6 Millionen Euro besser als im Vorjahresquartal (-4,4 Millionen Euro)
• Auftragseingang erhöhte sich um 24,1 Prozent auf 363,9 Millionen Euro (Vj.:
293,2 Millionen Euro)
• Auftragsbestand im Segment Resources durch Großauftrag mit 167,8 Millionen Euro auf hohem Niveau
• Prognose für 2011 bestätigt

Der internationale Bau- und Maschinenbaukonzern
BAUER Aktiengesellschaft verzeichnete im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres gegenüber dem Vorjahreszeitraum eine gestiegene Gesamtkonzernleistung und ein verbessertes Ergebnis. Wachstumsimpulse kamen vor allem aus dem Segment Maschinen sowie durch Projekte im Bereich Umwelttechnik des Segments Resources.

Die Gesamtkonzernleistung erhöhte sich in den ersten drei Monaten um 17,8 Prozent von 261,0 Millionen Euro auf 307,5 Millionen Euro. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg um 18,2 Prozent auf 6,7 Millionen Euro (Vj.: 5,6 Millionen Euro). Das Nachsteuerergebnis war erwartungsgemäß negativ, lag aber mit -2,6 Millionen Euro deutlich über dem Wert des Vorjahresquartals mit -4,4 Millionen Euro. Dies entspricht dem für den Konzern üblichen saisonalen Geschäftsverlauf mit einem schwächeren Jahresbeginn, der in den folgenden Monaten ausgeglichen wird.

Im Geschäftssegment Bau lag die Gesamtkonzernleistung mit 124,4 Millionen Euro nahezu auf Vorjahreshöhe (125,1 Millionen Euro). Beeinträchtigt wurde die Leistung durch Projektverzögerungen in den arabischen Krisenregionen, vor allem in Ägypten, wo während der Unruhen zu Jahresbeginn auf dem Tahrir-Platz in Kairo drei Bauvorhaben vorübergehend zum Stillstand gekommen waren. Das operative Ergebnis (EBIT) betrug -1,3 Millionen Euro und blieb damit hinter dem Vorjahresquartal (2,9 Millionen Euro) zurück. Eine Reihe größerer Projekte brachten einen erhöhten Auftragsbestand von 342,6 Millionen Euro (Vj.: 307,3 Millionen Euro) zum Quartalsende. Dieser beinhaltet unter anderem die Dammsanierung am Lake Okeechobee in Florida/USA und Gründungsarbeiten für einen Bahnhof in Hongkong.

Den größten Leistungszuwachs verzeichnete das Segment Maschinen mit einem Plus von 41,1 Prozent auf 159,8 Millionen Euro (Vj.: 113,2 Millionen Euro). Die Umsatzerlöse konnten sogar um 54,8 Prozent erhöht werden. Das operative Ergebnis (EBIT) stieg gegenüber dem Vorjahresquartal um 6,6 Millionen Euro auf 9,2 Millionen Euro. Auch der Auftragsbestand zeigt, dass das Segment, das in den vergangenen beiden Jahren am stärksten von der Wirtschaftskrise betroffen war, die Talsohle hinter sich gelassen hat: Er legte um 15,1 Prozent auf 160,9 Millionen Euro zu und weist eine weiter steigende Tendenz auf. Die Werke in China, die die boomenden Märkte im Fernen Osten bedienen, sind voll ausgelastet.

Das Segment Resources konnte die Gesamtkonzernleistung um 9,9 Prozent auf 39,1 Millionen Euro (Vj.: 35,6 Millionen Euro) steigern. Das operative Ergebnis (EBIT) blieb mit -0,6 Millionen Euro um 0,7 Millionen Euro etwas hinter dem Vorjahresquartal zurück. Sehr positiv entwickelte sich der Auftragsbestand: Er erhöhte sich deutlich von 94,1 Millionen Euro auf 167,8 Millionen Euro. Bauer konnte unter anderem einen Großauftrag für sich verbuchen. Im Oman wird die bestehende Schilfkläranlage in den kommenden beiden Jahren erweitert werden. Das Projekt für Umwelttechnik, bei dem ölverschmutztes Wasser für die Ölindustrie gereinigt wird, hatte erst kürzlich den Global Water Award 2011 als "Industrial Water Project of the Year" erhalten. Überreicht wurde die Auszeichnung durch den ehemaligen UN-Generalsekretär Kofi Annan. Durch das Referenzprojekt wurden auch andere Interessenten auf das Know-how des Unternehmens im Bereich der Umwelttechnik aufmerksam.

Ausblick

Die positive Entwicklung der Auftragslage zeigt, dass sich die Märkte erholen und die Unternehmensgruppe in der Lage ist, in allen drei Segmenten Chancen zu realisieren. Insgesamt verzeichnete der Konzern beim Auftragseingang ein Plus von 24,1 Prozent auf 363,9 Millionen Euro (Vj.: 293,2 Millionen Euro). Der Auftragsbestand der Unternehmensgruppe belief sich zum Quartalsende auf 671,3 Millionen Euro (Vj.: 541,1 Millionen Euro) und legte damit gegenüber dem Vorjahreswert um 24,1 Prozent zu.

"An unserer Prognose für das laufende Geschäftsjahr halten wir unverändert fest", so Prof. Bauer. "Die Beeinträchtigung unserer Geschäfte durch die politischen Unruhen in einigen Ländern des Mittleren Ostens können wir durch unsere internationale Präsenz in rund 70 Ländern relativ gut kompensieren." Für 2011 erwartet die Unternehmensgruppe eine Gesamtkonzernleistung von 1,4 Milliarden Euro und ein Nachsteuerergebnis von gut 45 Millionen Euro.

Den vollständigen Quartalsbericht mit einer ausführlichen Analyse der einzelnen Segmente und Teilmärkte finden Sie im Internet unter http://www.bauer.de.

Über Bauer

Bauer ist Anbieter von Dienstleistungen, Maschinen und Produkten für Boden und Grundwasser. Der Konzern ist mit seinen Leistungen und Produkten auf den weltweiten Märkten vertreten. Infolge der globalen Präsenz ist Bauer in hohem Maße von konjunkturellen Schwankungen unabhängig.

Die Geschäftstätigkeit des Konzerns ist in drei Geschäftsbereiche aufgeteilt:
Bau, Maschinen und Resources. Das Segment Bau umfasst Spezialtiefbauleistungen für Gründungen und Baugruben in aller Welt und deren Projektentwicklung sowie Bauleistungen in angrenzenden Bereichen. Im Segment Maschinen bietet Bauer als Weltmarktführer ein umfassendes Sortiment von Maschinen, Geräten und Werkzeugen für den Spezialtiefbau und angrenzende Tätigkeitsfelder an. Das Segment Resources umfasst die Aktivitäten des Konzerns im Bereich der Gewinnung und Förderung von Rohstoffen, Umwelttechnik, Geothermie sowie Materialien zum Brunnenbau und Brunnenausbau (Pumpen- und Bohrtechnik, Filter und Rohre).

Bauer profitiert in hohem Maße durch das Ineinandergreifen der drei Geschäftsbereiche und positioniert sich als innovativer, hoch spezialisierter Anbieter von Komplettlösungen und Serviceleistungen für anspruchsvolle Spezialtiefbauarbeiten und angrenzende Märkte.

Gegründet 1790 erwirtschaftet Bauer heute etwa drei Viertel seiner Leistung im Ausland. Der Konzern erzielte 2010 mit rund 9.100 Mitarbeitern eine Gesamtkonzernleistung von 1,30 Milliarden Euro (Vj. 1,28 Milliarden Euro). Die BAUER Aktiengesellschaft ist seit dem 4. Juli 2006 im amtlichen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard, ISIN DE0005168108) gelistet.

KONZERNKENNZAHLEN Januar - März 2011 (IFRS)

| |2010 |2011 |Veränd. | | |in Mio. EUR |in Mio. EUR | | |Gesamtkonzernleistung |261,0 |307,5 |17,8 % | |Davon | | | | |- Inland |66,1 |70,2 |6,2 % | |- Ausland |194,9 |237,3 |21,8 % | |Davon | | | | |- Bau |125,1 |124,4 |-0,6 % | |- Maschinen |113,2 |159,8 |41,1 % | |- Resources |35,6 |39,1 |9,9 % | |- Sonstiges/Konsolidierung |-12,9 |-15,8 |n/a | |Konsolidierte Leistung * |257,0 |301,0 |17,1 % | |Umsatzerlöse |216,0 |255,4 |18,2 % | |Auftragseingang |293,2 |363,9 |24,1 % | |Auftragsbestand |541,1 |671,3 |24,1 % | |EBITDA |23,4 |25,5 |8,8 % | |EBITDA-Marge (in %, von |10,9 % |10,0 % |n/a | |Umsatzerlösen) | | | | |EBIT (Operatives Ergebnis) |5,6 |6,7 |18,2 % | |EBIT-Marge (in %, von |2,6 % |2,6 % |n/a | |Umsatzerlösen) | | | | |Periodenergebnis |-4,4 |-2,6 |n/a | |Eigenkapital |406,6 |430,7 |5,9 % | |Eigenkapitalquote in % |31,6 % |30,7 % |n/a | |Ergebnis je Aktie in EUR |-0,31 |-0,19 |n/a | |Mitarbeiteranzahl (im |8.860 |9.653 |9,0 % | |Jahresdurchschnitt) | | | |

Die hier dargestellte Gesamtkonzernleistung umfasst gegenüber der in der Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung dargestellten konsolidierten Leistung Leistungsanteile von assoziierten Unternehmen sowie Leistungen nicht konsolidierter Tochterunternehmen und Arbeitsgemeinschaften.

* Vorjahreszahl geändert

Ende der Mitteilung euro adhoc

Unternehmen: BAUER Aktiengesellschaft BAUER-Straße 1 D-86529 Schrobenhausen Telefon: +49 (0)8252-97-1918 FAX: +49 (0)8252-97-2900 Email: investor.relations@bauer.de WWW: http://www.bauer.de Branche: Bau ISIN: DE0005168108 Indizes: SDAX, CDAX, Classic All Share, Prime All Share Börsen: Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt, Freiverkehr: Berlin, Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf, München Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Bettina Erhart / Christopher Wolf
Investor Relations
Telefon: +49(0)8252 97 1918
E-Mail: investor.relations@bauer.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0001