Korosec: Pflegegeld-Einstufung von Ärzten gemeinsam mit Pflegenden rasch bundesweit umsetzen!

Senioren sind in Interpretation der ersten Evaluierungsdaten einzubinden

Wien (OTS) - "Nachdem wir jahrelang dafür gekämpft hatten, dass bei der Einstufung des Pflegegeldes Ärzte gemeinsam mit Pflegenden entscheiden sollen, wurde dies mittlerweile in fünf Regionen erprobt. Und die lt. Medienberichten erfolgreichen Ergebnisse der ersten Evaluierung geben dringenden Anlass, die Beschleunigung dieses Projektes einzufordern: Die Pflegegeld-Einstufung von Ärzten gemeinsam mit Pflegenden ist nun rasch bundesweit umzusetzen", erklärt LAbg. Ingrid Korosec, Bundesobmann-Stellvertreterin des Österreichischen Seniorenbundes und Landesvorsitzende des Wiener Seniorenbundes.

"Die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen brauchen unsere Unterstützung. Und zwar von Anfang an - das heißt auch schon im Zuge einer fairen, professionellen, bundesweit einheitlichen und vor allem raschen Einstufung ihres Pflegegeldanspruches", hält Korosec fest.

"Es ist völlig klar, dass die medizinische Expertise der Ärztinnen und Ärzte unersetzlich ist. Es ist jedoch ebenso klar, dass nur die Pflegenden einschätzen können, welcher Aufwand sich aufgrund der medizinischen Befunde ergibt. Der Seniorenrat soll nun möglichst rasch in die Interpretationsarbeit dieser Projekt-Evaluierung eingebunden werden. Und im Zuge der bis Ende 2012 vorgesehenen Pflege-Strukturreform muss diesen Ergebnissen schon Rechnung getragen werden", so Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund, Susanne Kofler,
Tel.: 0650-581-78-82; skofler@seniorenbund.at; www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001