Prüfungsbericht betreffend das Buch "Gespräche. Österreichs Kunst der 60er-Jahre"

Wien (OTS) - Der Vorstand der Kunsthalle Wien teilt mit: Die Überprüfung der Produktion des Buches "Gespräche. Österreichs Kunst der 60er-Jahre" durch die beeidete Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzlei IB Interbilanz Hübner ergab, dass das Buchprojekt von Dr. Matt im Rahmen des Vertrages mit dem Parlament und der Vereinbarung der Kunsthalle Wien korrekt durchgeführt und abgerechnet wurde. Die Behauptung, Dr. Matt habe dabei Mitarbeiter der Kunsthalle Wien für private Zwecke eingesetzt, ist falsch.

Der Vorstand informierte den Stadtrat für Kultur Andreas Mailath-Pokorny über den Prüfungsbericht betreffend das Buchprojekt "Gespräche". Des weiteren wurde Stadtrat Mailath-Pokorny darüber informiert, dass der ebenfalls vom Vorstand in Auftrag gegebene Prüfbericht über die Geschäftsgebarung der Kunsthalle Wien seit 2007 bis Ende Mai vorliegen wird. Auch Nationalratspräsidentin Barbara Prammer wird über das Prüfungsergebnis zum Buchprojekt informiert werden.

Der Vorstand hält ebenso fest, dass nach ihm vorliegenden Auskünften bislang keine Strafanzeige in Bezug auf die Staatsbürgerschaftsansuchen von Abg. Zinggl bei der Staatsanwaltschaft eingegangen ist. Die in den Medien von Abg. Zinggl getroffene Aussage, bereits letzte Woche Strafanzeige diesbezüglich erstattet zu haben, entspricht nach den, dem Vorstand vorliegenden Informationen nicht den Tatsachen.
Die Kunsthalle Wien hat sich offen für namentlich bekannte potentielle Großsponsoren für Kunstprojekte der Kunsthalle Wien eingesetzt und lediglich Anfragen an offizielle Stellen gestellt, ob Sponsorleistungen sowie etwa sportliche Leistungen im öffentlichen Interesse liegen und das Verleihen von Staatsbürgerschaften rechtfertigen. In DiePresse vom 8.5.2011 wird Edelbert Köb, ehemaliger Direktor des MUMOK, jenes Museums, in dem der Abgeordnete Zinggl die Funktion des Vorsitzenden des Aufsichtsrates bekleidet, zitiert, der sagt, "Ihm gehe diese Moralisiererei auf die Nerven" und "auch er habe es probiert, auch er habe ein Nein erhalten".

Für den Vorstand der Kunsthalle Wien: Mag. Thomas Häusle, Präsident der Kunsthalle Wien

Der Prüfungsbericht ist auf der Homepage der Wirtschaftsprüfungs-und Steuerberatungskanzlei IB Interbilanz Hübner unter
http://www.ibgroup.at/de/news/bibliothek/oesterreich/
abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Claudia Bauer
Leitung Presse/Marketing
KUNSTHALLE wien
Museumsplatz 1, A-1070 Wien
Tel.: +43-1-521 89-1222
Fax: +43-1-521 89-991222
mobil: 0664-2112077
email: claudia.bauer@kunsthallewien.at
http://www.KUNSTHALLEwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KHA0001